Aktiensplitt angekündigt
Oracle mit deutlicher Ergebnisverbesserung im ersten Quartal

Der US-Softwarehersteller Oracle hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn von 17 Cent je Aktie erzielt und damit Analystenschätzungen um vier Cent je Aktie übertroffen.

Reuters NEW YORK. Der US-Softwarehersteller Oracle hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn von 17 Cent je Aktie erzielt und damit Analystenschätzungen um vier Cent je Aktie übertroffen. Verbesserte Margen sowie steigende Verkaufszahlen der jüngsten Softwareprodukte, die Geschäftsprozesse mit dem Internet vernetzten, hätten zu dem Ergebnisanstieg geführt, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in New York mit. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres habe sich der Gewinn auf acht Cent je Aktie belaufen. Außerdem kündigte Oracle einen Aktiensplitt im Verhältnis zwei zu eins an.

Der Gewinn der im karlifornischen Redwood Shores ansässige Gesellschaft habe sich im Berichtszeitraum auf 500,7 Mill. $ belaufen, nach 236,7 Mill. $ im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz kletterte den Angaben zufolge auf 2,26 (1,98) Mrd. $, während das operative Ergebnis auf 658 (345) Mill. $ anstieg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%