Aktienüberhang Belastung für den Kurs
Merrill Lynch empfiehlt EM.TV weiter zum Kauf

Analyst zieht Vergleich zum Murdoch-Konzern der 80er Jahre.

adx FRANKFURT. Das Investmenthaus Merrill Lynch hält die Aktie des Film-Vermarktungs-Riesen EM.TV & Merchandising weiter für kaufenswert, obwohl die Aktie unter technischen Druck bleibe. Mit Blick auf die erfolgreiche Halbjahresbilanz des Unterföhringer Unternehmens sagte Analyst Bernard Tubeileh, EM.TV sei unbestritten der einzige alleinstehende Contentvermarkter und Provider. EM.TV habe in den letzten Jahren "clever" Film- und Programminhalte hinzugekauft. Als "Assets, die sich garantiert rentieren", bezeichnete der Analyst die Kinder-Programm-Schiene und die Formel 1, bei der EM.TV weltweit an vorderster Front stehe. Allerdings sei der gegenwärtige Überhang von zehn Millionen Aktien nicht zu unterschätzen, der weiterhin Druck auf die Aktie ausüben dürfte.

Derzeit fehle es dem Unternehmen allerdings noch an einem effektiven übergreifenden Management für die vielfältigen Aktivitäten. "Es wartet eine große Integrationsarbeit auf EM.TV", betonte der Experte. Denn nun gelte es, den "großen Haufen von Contents" von der Formel 1 bis zur Muppet-Show sinnvoll zu ordnen. EM.TV sei derzeit vergleichbar mit dem Medienkonzern Rupert Murdochs in den 80er Jahren. Tubeileh nannte eine EPS-Schätzung von 1,20 Euro für 2000, von 1,70 Euro für 2001 und 2,23 Euro für 2002. Es bestehe hier aber noch "leichter Revisionsbedarf" nach unten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%