Aktienumtauschverhältnis von 10:9
Aufsichtsräte ebnen Weg für Fusion von Walter Bau und Dywidag

ddp/vwd MÜNCHEN. Die Aufsichtsräte der Walter Bau AG, Augsburg, und der Dyckerhoff & Widmann AG (Dywidag), München, haben der Fusion der beiden Unternehmen zugestimmt.

Das Aktienumtauschverhältnis soll 10:9 betragen, teilten beide Baukonzerne am Mittwoch mit. Somit werden für zehn Stammaktien der Dywidag neun Stammaktien der Walter Bau gewährt, zuzüglich einer Barzahlung von 0,03 Euro je Stammaktie.

Die Hauptversammlung der Walter Bau, die am 29. Juni stattfindet, muss der Transaktion noch zustimmen. Der Hauptversammlung soll zudem die Zahlung einer Dividende von 0,16 Euro je stimmrechtsloser Vorzugsaktie und 0,10 Euro je stimmberechtigter Stammaktie vorgeschlagen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%