Archiv
Aktionärsschützer kritisieren Infineon-Aktienoptionsplan

Auf ersten Infineon-Hauptversammlung sagte ein DSW-Sprecher, er habe bei der Ausgabe der Volksaktie "Warnhinweise" auf die starken Schwankungen des Halbleitermarktes vermisst.

dpa-afx STUTTGART. Auf ersten Hauptversammlung der ehemaligen Siemens-Sparte am heutigen Freitag sagte ein Sprecher der Deutschen Schutzgemeinschaft für Wertpapierbesitz (DSW), er habe bei der Ausgabe der Volksaktie Infineon "Warnhinweise" auf die starken Schwankungen des Halbleitermarktes vermisst. Die Aktionäre hätten angesichts der unsicheren Entwicklung für Technologiewerte inzwischen "das Zittern gelernt".

Der Aktionärsvertreter kritisierte auch den neuen Aktienoptionsplan, der auf der Hauptversammlung zur Abstimmung stand. Mit der Senkung der Ausübungshürde auf 105 % des Ausgabekurses "beglückt sich das Management selbst". Stattdessen sollten sich die Anstrengungen auf eine Steigerung des Kurses konzentrieren.



Infineon

-Vorstandschef Schumacher betonte, dass der bisherige Optionsplan international nicht konkurrenzfähig sei. Den Aktionären wurde auf der Hauptversammlung die Auszahlung einer einmaligen Dividende in Höhe von 0,65 Euro je Stückaktie vorgeschlagen. Der Infineon-Kurs stieg bis zum Freitagmittag um 2,90 % auf 43,00 Euro.



Schumacher zog eine positive Bilanz für das junge Unternehmen: "Infineon hat sich innerhalb von zwei Jahren von einem wenig bekannten Geschäftsbereich der Siemens AG zu einem der schnellst wachsenden weltweiten Top-Ten-Unternehmen der Halbleiterindustrie entwickelt." Der Aktienkurs habe seit dem Börsengang am 13. März 2000 besser abgeschnitten als die Papiere der Wettbewerber.



Auf der Hauptversammlung waren knapp drei Viertel des stimmberechtigten Kapitals vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%