Aktuelles Fiesta-Modell läuft vom Band
Neues Ford-Produktionswerk in Betrieb

Beim Autobauer Ford in Köln ist am Freitag der erste Fiesta der neuen Serie in dem nach Unternehmensangaben modernsten Automobilwerk in Europa vom Band gelaufen. Ford hat zusammen mit privaten Investoren und Zulieferern 1,25 Mrd. DM (0,64 Mrd. Euro) in den Bau eines Montagewerks und eines Zuliefererparks investiert.

dpa KÖLN. "Wenn der neue Ford-Fiesta im Frühjahr nächsten Jahres auf den Markt kommt, wollen wir damit an die Erfolge seiner Vorgänger anknüpfen", sagte der Vorstandsvorsitzende der Ford-Werke Rolf Zimmermann, zum Start der Serienproduktion.

Auf dem Zuliefererpark sollen 800 neue Arbeitsplätze entstehen, in der Ford-Montagehalle werde die Zahl der 4500 Beschäftigten wegen des höheren Automatisierungsgrads nur unwesentlich steigen. Bei Auslastung der Produktionskapazität ab Februar 2002 sollen mit einem Drei-Schicht-Betrieb in dem so genannten Doppelliniensystem täglich rund 1800 Autos vom Band laufen.

Das Gelände mit der Ford-Montagehalle und dem Industriepark für die Zulieferer umfasst knapp 400 000 Quadratmeter. Beide Hallen sind über ein rund 12 Kilometer langes Schienensystem verbunden, wodurch zur richtigen Zeit und in exakter Folge der Baureihe die 15 bei den Zulieferern gefertigten Module in der Ford - Montagelinie eintreffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%