Alarm ausgelöst
Sauerstoff-Generator der ISS ausgefallen

An Bord der Internationalen Raumstation ISS ist ein Sauerstoff-Generator ausgefallen. "Die Astronauten verwenden nun Sauerstoff-Patronen als Reserve", sagte der Sprecher des russischen Flugleitzentrums, Waleri Lyndin, dem russischen Fernsehsender NTW am Donnerstag.

dpa MOSKAU. Eine akute Gefährdung der beiden US-Amerikaner und des russischen Kosmonauten an Bord sei ausgeschlossen, sagte Lyndin. Der Generator werde repariert. In ersten Berichten hatte es zunächst geheißen, der Hauptgenerator sei ausgefallen.

Die in 400 Kilometern Höhe um die Erde kreisende Station wurde aber weiterhin mit Strom versorgt. Nach Expertenangaben sollen die Sauerstoff-Reserven an Bord noch Wochen reichen. Die Ankunft einer neuen ISS-Besatzung ist für Ende Mai vorgesehen.

Die russische Raumfahrt hat unangenehme Erinnerungen an den Einsatz von Sauerstoff-Patronen. Auf der im Vorjahr versenkten Raumstation Mir hatte eine defekte Patrone im Jahr 1997 einen Brand ausgelöst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%