Albert Schmidt
Reaktionen: "Von der Defensive in die Offensive"

Die Übernahme von Stinnes durch die Deutsche Bahn findet von vielen Seiten Zustimmung.

Die Stinnes AG hält das Übernahmeangebot für günstig. Der offerierte Preis erscheine attraktiv, erklärte der Vorstandsvorsitzende Wulf H. Bernotat am Mittwoch. Vorstand und Aufsichtsrat von Stinnes würden zu allen wesentlichen Aspekten des Angebots Stellung nehmen, sobald die Unterlagen der Bahn vorliegen. Die Dokumente würden für die erste Augusthälfte erwartet.

Die Entscheidung der Deutschen Bahn, Stinnes zu übernehmen, ist nach Überzeugung des verkehrspolitischen Sprechers von Bündnis 90/Die Grünen, Albert Schmidt, ein "strategischer Meilenstein". Damit gehe "die Güterbahn aus der Defensive in die Offensive", sagte Schmidt. Das Bundesunternehmen Bahn gewinne mit der Übernahme des führenden europäischen Logistik-Konzerns genau die Logistikfähigkeit, die DB Cargo bisher gefehlt habe, nämlich die Fähigkeit, Ladung nicht nur zu fahren, sondern komplette Logistikkonzepte und-ketten von Werkstor zu Werkstor anzubieten.

Die Bahn-Gewerkschaft Transnet hat die Übernahme der Stinnes AG durch die Deutsche Bahn begrüßt. Das Unternehmen entwickle sich so zum Logistik-Komplettanbieter, erklärte Transnet-Vorsitzender Norbert Hansen.

Damit werde es möglich, neue Marktanteile im Cargo-Bereich zu gewinnen. Ziel müsse allerdings auch nach der Übernahme eines Straßen-Logistikanbieters die Verlagerung von Frachtverkehr auf die Schiene bleiben, erklärte Hansen. "Wir brauchen keine auf der Straße rollenden Bahnen."

Analysten zeigten sich mit dem Angebot der Bahn sehr zufrieden. Die Zahl von rund 32 Euro je Stinnes-Aktie sei seit einigen Tagen im Markt gewesen, sagte HelaBa-Analyst Mario Kristl. Von dieser Zahl hätte der Markt vor Monaten noch geträumt. "Das ist ein guter Preis", stellte Kristl fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%