Alcatel-Aktien gegen Mittag leicht im Minus
Gewinnwarnung von Alcatel überrascht Analysten nicht

Die Gewinnwarnung für das Handy-Geschäft des französischen Telekommunikationsausrüsters Alcatel hat Analysten nicht sonderlich überrascht.

vwd PARIS. "Als uns Alcatel mitgeteilt hat, dass die Telefongesellschaften die Handy-Bestellungen fast komplett gestoppt haben, war klar, dass dieser Geschäftsbereich mit einem Lagerbestand von fast 20 Mill. Geräten in Europa Problem bekommen würde", sagte Andre Chassagnol, Analyst beim Broker ICB am Donnerstag.

Ein anderer Pariser Analyst bestätigte dennoch seine "buy"-Einstufung für die Aktie, da es sich bei der Gewinnwarnung nur um eine Wiederholung früherer Prognosen gehandelt habe.

Alcatel berichtete am Morgen über Verluste in der Mobilfunksparte im ersten Quartal, betonte jedoch, dass der operative Quartalsgewinn des Gesamtunternehmens stabil ausfallen werde. Die Mobiltelefon-Sparte trägt nur 7 % zu den gesamten Umsätzen des Unternehmens bei.

Viele Analysten stellten jedoch klar, dass ein Ausverkauf entsprechender Aktien ausgelöst werden könnte, sollte es über das erste Quartal hinaus geben. Die Papiere von Alcatel zeigten sich im Handelsverlauf volatil und notierten gegen 13.30 Uhr MEZ mit einem Plus von 0,6 % auf 47,63 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%