Alcatel als "Market Performer" eingestuft
Goldman Sachs sieht Lucent-Übernahme als hohes Risiko

Das US-Investmenthaus Goldman Sachs sieht eine mögliche Übernahme von Lucent durch Alcatel als eine Hochrisiko-Strategie an, die gleichzeitig hohe Erträge bringen könnte.

dpa/afx LONDON. Der französische Telekomausrüster setze sämtliche in den vergangenen fünf Jahren erzielten Fortschritte aufs Spiel, schrieben die Goldman-Sachs-Analysten in einer am Dienstag in London herausgegebenen Kurzstudie. Andererseits könne Alcatel im Erfolgsfall zur weltweiten Nummer Eins der Branche aufsteigen. Goldman Sachs hat Alcatel-Aktien derzeit als "Market Performer" eingestuft.

Ein solcher transatlantischer Vorstoß berge politische und kulturelle Risiken, befanden die Analysten. Die Kartellbehörden in Europa und in den USA könnten einige Bedenken hinsichtlich einer möglicherweise marktbeherrschenden Stellung vorbringen. Es erscheine allerdings nicht ausgeschlossen, etwaige Vorbehalte durch Zugeständnisse auszuräumen.

Weltweit grösster Glasfaserkabelanbieter

Bei einem Erfolg würde Alcatel nach Goldman-Sachs-Zahlen seinen Anteil am Glasfaserkabel-Markt weltweit von 20% auf 33% steigern und damit zur Nummer Eins aufrücken. Im Hinblick auf die DSL-Breitbandtechnik sei Alcatel bereits der weltgrößte Ausrüster mit einem Anteil von 47% in den USA und 33% weltweit. Lucent halte in diesem Geschäftsfeld den zweiten Platz mit 11% in den USA und 17,5% weltweit. Cisco Systems bringe es auf 10,1% in den USA und 10,8% weltweit.

Selbst im Falle eines Scheiterns scheine eine Konsolidierung in der Branche der Telekomausrüster unausweichlich, da die langfristigen Wachstumsraten rückläufig seien. Die anderen Marktteilnehmer hätten praktisch keine andere Wahl, als ihrerseits zu fusionieren oder Konkurrenten zu übernehmen. Die Einstufung "Market Performer" verwendet Goldman Sachs zur Beschreibung einer Kursentwicklung, die sich im Gleichklang mit dem jeweiligen Index befindet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%