Aldo Cardoso lehnt jeden Kommentar ab
Andersen Worldwide zahlt 60 Millionen Dollar

Andersen die Dachgesellschaft des weltweiten Netzes der Andersen-Wirtschaftsprüfungsunternehmen, wird nach Angaben aus informierten Kreisen im Zusammenhang mit dem Konkurs des US-Energiehändlers Enron in einer ersten Runde von Abfindungen 60 Mill. $ zahlen.

Reuters NEW YORK/LONDON. Mit 40 Mill. $ sollen die Investoren und ehemaligen Arbeitnehmer von Enron entschädigt werden, weitere 20 Mill. $ gingen an Enron-Gläubiger, hieß es aus den Kreisen am Dienstag.

Im Juni war das US-Unternehmen Arthur Andersen, zuletzt für die Prüfung der Enron-Bilanzen verantwortlich, der Behinderung der Justiz für schuldig befunden worden. Obwohl Arthur Andersen die Enron-Bücher testiert hatte, hatten die von dem Konkurs Betroffenen auch die Dachgesellschaft Andersen Worldwide verklagt.

Aldo Cardoso, Chef von Andersen Worldwide, lehnte einen Kommentar zu den Abfindungen ab, verwies aber auf eine Pressemitteilung, die "bald" herausgegeben werde. Aus unternehmensnahen Kreisen verlautete, die Mitteilung zu der Summe sei ursprünglich für das Wochenende geplant gewesen, könne nun aber schneller auf den Weg gebracht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%