Alkoholtest ergab 1,7 Promille
Flüchtiger Unfallfahrer blieb im Matsch stecken

Ein flüchtiger Unfallfahrer ist in Hamburg an den besonderen Bedingungen der Hafenstadt gescheitert.

Wiwo/ap HAMBURG. Nachdem er betrunken einen Auffahrunfall verursacht hatte, flüchtete der 40 Jahre alte Mann in Hafennähe zu Fuß, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er sprang in den so genannten Marktkanal, war sich aber offenbar nicht über den niedrigen Wasserstand im Klaren. "Der 40-Jährige blieb im Schlick stecken und musste von der Feuerwehr befreit werden", teilte die Polizei mit.

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorzeigen: Den hatte er laut Polizei bereits vor einiger Zeit abgeben müssen. Leicht verletzt wurden die Fahrer der beiden Wagen, auf die er aufgefahren war. Der Unfall ereignete sich schon am Donnerstagabend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%