All-Ordinaries-Index auf niedrigstem Stand seit einem Monat
Aktien in Sydney haben leicht verloren

vwd SYDNEY. Leichter hat die Börse in Sydney den Handel am Montag beendet. Der All-Ordinaries-Index fiel bei ruhigem Handel um 0,8 Prozent bzw. 27,1 Punkte auf 3 240,0 und schloss damit auf seinem niedrigsten Stand seit einem Monat. Bei 398,6 (573) Mill. gehandelten Aktien im Volumen von 1,04  (1,71) Mrd. AU-$ standen 665 (600) Kursverlierer 386 (505) Kursgewinnern gegenüber. Händler begründeten die Verluste mit den schlechten Vorgaben der Wall Street vom Freitag. Nahezu alle Branchen, mit Ausnahme der Sektoren Transport und Immobilien, endeten im Minus. Telekomwerte zeigten sich überwiegend schwächer.

Telstra verloren als einer der meistgehandelten Werte knapp 2,0 Prozent auf 6,47 AU-$. News Corp gaben 2,4 Prozent auf 18,89 AU-$ ab. Den Kursrückgang von Optus um 0,3 Prozent auf 3,77 AU-$ brachten Analysten in Zusammenhang mit dem missglückten Börsengang der France-Telecom-Tochter Orange. Auch die Aktien der wichtigsten Banken verloren an Boden. National-Australia-Bank (NAB) büßten 1,2 Prozent auf 28,80 AU-$ ein. Grund war eine Ankündigung, das Unternehmen werde 115 Mill. AU-$ für die australischen Sparten Finanzplanung und Portfolio-Management der Deutschen Bank zahlen. NAB beschrieb die Übernahmen als perfekt passend zu ihren bereits bestehenden weltweiten Vermögensverwaltungsplattformen.

BHP schlossen unverändert mit 19,65 AU-$. Spekulationen stützten den Kurs: Der Preis für das Verkoken von Kohle durch japanische Kunden soll auf ein besser als erwartetes Level gestiegen sein, berichtete ein Händler. Die Aktien von Brambles Industries, Schwergewicht bei den Transportwerten, kletterten um 1,8 Prozent auf 48,87 AU-$. Im Markt gab es Spekulationen über eine Fusion der Industriesparte mit der der britischen GKN.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%