Alle Bereiche betroffen
Elektronikhersteller Texas Instruments mit weniger Umsatz

Der Umsatz des amerikanischen Elektronikherstellers Texas Instruments ist im ersten Quartal 2001 auf 2,528 Mrd. $ nach 2,761 Mrd. $ im Vorjahresvergleichszeitraum gefallen.

dpa-AFX DALLAS. Kein Geschäftsbereich sei von dem Umsatzrückgang verschont geblieben, teilte das Unternehmen am Dienstag in Dallas mit.

In der bedeutendsten Sparte Halbleiter sanken die Umsätze in dieser Zeit auf 2,176 Mrd. $ nach 2,387 Mrd. USD, hieß es weiter. Das Ergebnis in diesem Bereich habe sich auf 304,0 Mio. USD nach zuvor 612,0 Mio. USD halbiert. Dementsprechend sank das Betriebsergebnis für das gesamte Unternehmen auf 340,0 Mio. USD nach 608,0 Mio. USD. Der Vorsteuergewinn fiel auf 429,0 Mio. USD nach 715,0 Mio. USD.

Der Nettogewinn schrumpfte auf 317,0 Mio. USD 494,0 Mio. USD. Daraus ergab sich ein Gewinn je Aktie von 0,18 USD gegenüber 0,28 zuvor. Damit wurde die Konsensuseinschätzung unter Federführung von First Call/Thomson Financial von 0,16 USD überschritten.

Ab dem zweiten Quartal sollen 2.500 Stellen bei Texas Instruments gestrichen werden, hieß es. Zudem dürfte nach Einschätzung des Konzerns der Umsatz im zweiten Vierteljahr 2001 20% unter dem Niveau des ersten Quartals bleiben.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%