Alle Flüge nach Lissabon ausgebucht
Die schönste Niederlage

Ganz Griechenland steht Kopf: Nach dem Abpfiff des Spiels gegen Russland am Sonntagabend machten die Fußball-Fans die Nacht zum Tag und feierten enthusiastisch den größten Erfolg in der Fußball-Geschichte des Landes. Jetzt wird einem möglichen Duell gegen Frankreich entgegengefiebert.

HB ATHEN. In Athen wehten fast überall blau-weiße Fahnen. Die griechischen Fans skandierten immer wieder den Spruch: "Er ist verrückt - er ist verrückt - der Deutsche." Sie meinten Otto Rehhagel, ihren Trainer-Gott, der die Griechen aus der Unterwelt der fußballerischen Bedeutungslosigkeit hoch zum Olymp, ins Viertelfinale eines großen Turniers führte.

Die Griechen mussten allerdings 90 Minuten lang zittern und mit einem Auge auf das andere Spiel Spanien - Portugal schauen. "Uff! Wir sind durch", titelte am Montag die Athener Zeitung "Eleftherotypia" erleichtert. "Tausende standen landesweit kurz vor einem Herzinfarkt", fügte die Zeitung hinzu.

Otto Rehhagel hatte ein enges Spiel gegen Russland geahnt und seine Spieler gewarnt. "Keine Überheblichkeit, sonst erleben wir einen Schock", hatte er mehrmals vor dem Spiel gegen Russland orakelt. Rehhagel kennt sich mittlerweile sehr gut in Griechenland aus: "Wenn wir siegen, dann bricht eine grenzenlose, fast chaotische Begeisterung aus. Und wenn wir verlieren, dann wollen wir uns ins Meer stürzen."

Seite 1:

Die schönste Niederlage

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%