Alle Modelle stark nachgefragt
BMW steigert Deutschland-Absatz

Die Bayerische Motorenwerke AG (BMW), München, hat ihren Atomobilabsatz in Deutschland im Februar 2001 um sechs Prozent auf 16 900 (Vj: 16 000) Stück gesteigert.

vwd MÜNCHEN. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, stieg der Absatz in den ersten beiden Monaten um sieben Prozent auf 35 500 (33 000) Einheiten. Ende Februar in Genf war der BMW-Vorstand noch von einem Zweimonats-Plus von zehn Prozent ausgegangen.

Alle Modelle der Produktpalette würden stark nachgefragt, hieß es weiter. Vor allem die 3er- und 5er-Reihe und der X5 verursachten "starke Impulse". Auch in den "bedeutenden Auslandsmärkten" verlaufe die Entwicklung positiv. Allerdings schränkte der Automobilbauer ein, dass "eine schlichte Hochrechung der momentanen Wachstumsrate" nur eingeschränkt möglich sei. Dies liege zum einen am konjunkturellen Umfeld, zum anderen an anstehenden Modellwechseln. BMW bleibe für das Gesamtjahr aber optimistisch, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%