Alle spielen verrückt
Nemax: Nah-Ost-Krise belastet - 'Kaufen, wenn die Kanonen donnern'

Die Krise im Nahen Osten hat sämtliche Hoffnungen auf eine nachhaltige Erholungen an Neuen Markt torpediert.

dpa-afx FRANKFURT. Die Krise im Nahen Osten hat sämtliche Hoffnungen auf eine nachhaltige Erholungen an Neuen Markt torpediert. Die Nachricht des gescheiterten Friedensprozesses gepaart mit der Meldung von dem Angriff israelischer Kampfhubschrauber auf Ziele in den palästinensischen Autonomiegebieten, ließen am Nachmittag die deutschen Wachstumswerte trudeln. Der NEMAX 50 (Performance-Index) rutschte bis auf ein Tief von 4 168,87 Punkte. Der NEMAX-All-Share (Performance-Index) suchte 16.45 Uhr sein Tief bei 4.015,52 Zählern.

"Alle spielen verrückt", sagte Jürgen Hufnagel, Händler bei M.M. Warburg. "Wir sind in Europa viel näher am Kriesenherd als die Amerikaner". Der Experte glaubte allerdings, dass das "Schreckgespenst" nur von kurzer Dauer sei. Bei bewaffneten Konflikten würden die Kurse kurzfristig nach unten stürzen: "Das haben wir schon beim Golfkrieg gesehen". Der Experte riet: "Kaufen, wenn die Kanonen donnern".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%