Allerdings keine Vermarktungsoffensive geplant
Sion soll nationale Kölsch-Marke werden

Die Kölner Verbund Brauereien wollen Sion Kölsch zu einer nationalen Marke machen.

HB/dpa KÖLN. "Das Zugpferd Sion hat das Potenzial für eine überregionale und auch nationale Marke", sagte Udo Hopf, Geschäftsführer der Kölner Verbund Brauereien. Als hochpreisige Premiummarke habe Sion zweistellige Zuwachsraten und werde bislang in Berlin und Hamburg vertrieben.

Allerdings sei nicht an eine Vermarktungsoffensive wie bei der Pilspremiummarke Jever gedacht.

Die Kölner Verbund Brauereien gehören zum Dortmunder Brau und Brunnen Konzern. Sie produzieren neben der Marke Sion auch die Kölschsorten Gilden und Küppers. Bereits seit Anfang Juli mischt der Verbund mit "Küppers ndCola" auf dem boomenden Markt der Biermixgetränk mit, weitere Mischgetränke sollen folgen.

Der Verbund mit rund 240 Beschäftigten ist nach eigenen Angaben mit einem Anteil von mehr als 30 Prozent Marktführer im Kölsch-Segment. Der Kölner Verbund hatte im vergangenen Jahr einen Anteil von elf Prozent am Gesamtabsatz des Brau und Brunnen Konzerns von 7,3 Millionen Hektolitern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%