Archiv
Alles im grünen Bereich

New Yorks Börsen zeigen positiven Schwung. Die Indizes stehen am Mittag in der Gewinnzone. Nach vielen, vielen Gewinnwarnungen klammern sich Investoren nun an positive Neuigkeiten.

Das Zugpferd an der Nasdaq ist heute der Technologie-Konzern 3Com. Das Mutterhaus von Palm meldete gestern einen deutlich geringeren Verlust vom Markt erwartet: Im ersten Quartal des Geschäftsjahres verlor der Computer- und Netwerkhersteller anstatt der von Analysten berechneten 33 Cents pro Aktie nur 18 Cents. Mitgezogen wird 3Coms Rivale Juniper Networks. 3Com legt rund 21 Prozent zu.



Negative Nachrichten schreibt heute die Internetfirma Priceline. Der Onlineauktionator leidet insbesondere unter schwindenden Verkäufen von Flugtickets. Dies ist nun schon das zweite Quartal, indem das B2C-Unternehmen die Prognosen nicht erfüllen kann.Die Hiobsbotschaft zieht überdies die anderen Dotcoms in die Tiefe. Amazon, Yahoo und eBay verlieren. Gestern stand eBay noch auf Goldman Sachs` Empfehlungsliste.



Einige Investoren riechen jetzt noch bei anderen Firmen Gewinnwarnungs-Lunte. Motorolas Kurs wird von Vermutungen über eine kommende Umsatzwarnung ins Minus geschickt. Bis jetzt hat der Handyhersteller jedoch seine Gewinnschätzungen noch nicht revidiert. Gestern warnte Eastman Kodak. Auch heute zieht der Fotokonzern den Dow Jones Index nach unten.



Eine Gegebewegung gibt es von Intel. Die Aktien des Chipherstellers können sich mittlerweile nach ihrem Gewinnwarnungsschock vom Freitag wieder erholen.



Corning

fährt leichte Verluste ein. Der größte Hersteller von Glasfaserkabeln ist auf Einkaufstour. Nach Analystenmeinung gibt Corning allerdings viel zu viel Geld aus. Statt der wie von Experten berechneten 1,1 Milliarden zahlt Corning für den Glasfasersektor des italienischen Reifenherstellers Pirelli 3,6 Millionen Dollar. Corning wird 90 Prozent des in Delaware ansässigen Unternehmens Optical Technologies akquirieren. Innerhalb des vergangenen Jahres hat Corning bereits viele Milliarden von Dollar für Akquisitionen und neue Fertigungsanlagen ausgegeben.



Der Flugszeughersteller Boeing hat von der EU-Kommission die Zulassung erhalten, den Satellitenhersteller HughesSatellite zu kaufen. Die Übernahme soll zu einem Preis von 3,75 Milliarden Dollar erfolgen. Boeing entwickelt sich damit zum größten Satellitenhersteller der Welt. Lehman Brothers hebt das Kursziel für Boeing um 15 auf 70 Dollar und stuft den Wert als "Outperform" ein. Augenblicklich steht Boeing unter den größten Verlierern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%