"Alles über 20 Euro wäre zu teuer"
Analysten erwarten Preis für "Aktie Gelb" um 20 Euro

Der Preisrahmen für die "Aktie Gelb" der Deutschen Post wird nach Angaben von Analysten voraussichtlich zwischen 18 und 23 Euro liegen. Das ergab eine Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch.

rtr FRANKFURT. Befragt wurden sowohl Banken, die den Börsengang der Post betreuen, als auch Institute, die an der Emission der neuen Volksaktie nicht beteiligt sind. Die sogenannte Bookbuilding-Spanne wird am kommenden Samstag bekannt gegeben. Den "fairen Wert" der Postaktie sehen die meisten Fachleute zwischen 22 und 25 Euro, von dem noch ein Abschlag ("Discount") abgezogen wird. Nahezu übereinstimmend bezeichneten die Analysten einen Ausgabepreis von rund 20 Euro als angemessen. "Alles darüber wäre zu teuer".

Private Frühzeichner erhalten einen Rabatt

Am Montag beginnt die Zeichnungsfrist für die Aktien des ehemaligen Staatskonzerns Bundespost. Zwischen 25 und 33 % der insgesamt 1,11 Mrd. Papiere will der Bund an die Börse bringen, was inklusive Mehrzuteilungsreserve ("Greenshoe") maximal 367,22 Mill. Stückaktien entspricht. Der Preis der "Aktie Gelb" soll den bisherigen Angaben der Post zufolge am 18. November verkündet werden, zwei Tage später ist die Aufnahme in den Amtlichen Handel der Frankfurter Wertpapierbörse geplant. Private Frühzeichner sollen einen noch nicht bezifferten Rabatt und einen Bonus auf die Aktien erhalten. Bei einem Ausgabekurs von 20 Euro müssten Kleinanleger somit einen Preis "mit einer Eins am Anfang" zahlen. Das sei "optisch von Vorteil", sagte ein Analyst.

Aus den Reihen der emissionsbegleitenden Banken verlautete, dass die Analysten den Konzern Deutsche Post zwischen 22 und 28 Mrd. Euro bewerten. Dividiert man den durchschnittlichen Wert von 25 Mrd. Euro durch die Anzahl der Unternehmens- Aktien errechnet sich ein Kurs von 22,52 Euro je Papier. Wegen der derzeit schwachen Marktlage, spezieller Anlagerisiken und zur Erhöhung des Kaufanreizes wird jedoch ein Abschlag auf den Fairen Wert der "Aktie Gelb" vorgenommen.

Postaktie bis 20,5 Euro zeichnen

Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler erwartet einen Emissions-Preis für die Post-Aktie von rund 20 Euro. Mit diesem Niveau habe das Papier in den kommenden Wochen noch ein Wachstumspotenzial von zehn bis 20 %, erläuterte der Post-Analyst. Sollte der Preis höher - bei etwa 24 Euro - liegen, wären die kurzfristigen Wachstumsperspektiven für den Titel im Grund bereits ausgereizt. Auch Hartmut Moers von der Bank Julius Bär warnte vor einer zu hohen Veranschlagung des Emissionspreises der "Aktie Gelb". Eine Bookbuilding-Spanne von 18 bis 23 Euro wäre angemessen. Alles, was deutlich darüber liege, wäre beim derzeitigen Marktumfeld zu hoch, fügte Moers hinzu. Er empfiehlt, die Post-Aktie bis zu 20,50 Euro zu zeichnen. Metzler und Julius Bär sind nicht direkt am Börsengang der Post beteiligt, weshalb sich die Analysten äußern dürfen.

"Luft nach oben ist wichtig"

Anders verhält es sich bei den Aktienexperten der an der Emission teilnehmenden Institute, die in der Regel über detailliertere Informationen verfügen und sich offiziell nicht zu dem Thema äußern dürfen. Inoffiziell wird aber auch bei den involvierten Geldhäusern im Schnitt eine Preisspanne von etwa 18 bis 23 Euro und ein voraussichtlicher Ausgabekurs um die 20 Euro genannt. Einige Analysten liegen leicht drüber, andere darunter. "Umso billiger, desto besser", sagte eine Analystin. Dann ließe sich die Aktie besser verkaufen und habe zudem ein höheres Aufwärtspotenzial. Ein anderer Post-Experte sagte ebenfalls, dass der Ausgabekurs nicht am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne liegen müsse, wie es zur Hochphase am Neuen Markt der Fall gewesen sei. Ein "realistischer" Preis, der Luft nach oben habe, sei wichtiger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%