Allianz schwächer
Aktie der Dresdner Bank nach Übernahmeberichten im Plus

Die Aktien der Dresdner Bank haben nach Berichten über eine geplante Übernahme des Finanzinstituts durch den Münchner Versicherungskonzern Allianz am Donnerstag 1,7 % im Plus eröffnet. Die Aktien der Allianz starteten dagegen 2,7 % leichter in den Handel.

rtr FRANKFURT. Mit den Verhandlungen betraute Bankenkreise hatten am Vorabend berichtet, die Allianz wolle der nächsten Woche die Dresdner Bank übernehmen. Die Dresdner Bank werde zunächst in den Verbund des Versicherers integriert, so dass ein Allfinanzkonzern entstehe. Ein späterer Börsengang der Investmentsparte Dresdner Kleinwort Wasserstein sei denkbar, hieß es weiter. Dresdner Bank und Allianz kommentierten die offenbar anstehende Übernahme am Mittwochabend nicht.

Bereits am Mittwoch hatten Dresdner Bank-Aktien mit einem Plus von gut sieben Prozent geschlossen, Allianz waren mit einem Minus von 6,5 % größte Kursverlierer im Dax. Bis gegen 9.15 Uhr MESZ verloren die Aktien der Dresdner Bank wieder etwas an Boden und notierten 0,5 % im Plus, Allianz notierten 1,5 % im Minus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%