Archiv
Allianz und Unicredito übernehmen Zagrebacka Banka

Nach monatelangem Hin und Her haben die italienische Bank Unicredito und die Münchener Allianz ihr Angebot für die Zagrebacka Banka vorgelegt und damit den Weg für die komplette Übernahme der größten kroatischen Bank geebnet.

rtr MÜNCHEN/ZAGREB. Die Aktionäre sollen für jeden ihrer Anteile 49,06 Unicredito-Aktien und eine Bar-Zuzahlung von 47,71 Dollar erhalten, wie aus dem am Freitag in Zagreb vorgelegten Angebot hervorgeht. Das Angebot entspreche 238,57 Dollar je Aktie. Die Zagrebacka Banka bezifferte das Volumen der Übernahme auf rund eine halbe Milliarde Dollar. Zusätzlich bieten Allianz und Unicredito der Zagrebacka eine Sonderdividende von sieben Dollar je Aktie. Nach dem voraussichtlichen Abschluss der Transaktion im März hält Unicredito 85 % an der Bank, die Allianz ist mit 15 % der Juniorpartner. Nach dem selben Muster hatten sich beide in Osteuropa schon um mehrere Übernahmen beworben.

Derzeit halten beide Unternehmen jeweils rund zehn Prozent an der Zagrebacka. Eine Hauptversammlung am 27. Februar muss der Übernahme noch zustimmen. Vorstandschef Franjo Lukovic empfahl den Anteilseignern, die bis 1. März laufende Offerte anzunehmen. Erst im Dezember hatten Allianz und Unicredito die Bedenken der kroatischen Wettbewerbsbehörde ausgeräumt, indem die Unicredito ihre 63-Prozent-Beteiligung an der Splitska Banka an die HypoVereinsbank verkauft hatte. Die Zagrebacka Banka kommt mit 6600 Mitarbeitern und einem flächendeckenden Filialnetz auf eine Bilanzsumme von 5,2 Mrd. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%