Als neuer SPD-Fraktionschef vorgeschlagen
Wer ist Ludwig Stiegler?

Ludwig Stiegler soll neuer Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion werden.

mil DÜSSELDORF. Die SPD-Fraktion will am kommenden Donnerstag (25. Juli) ihren bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Ludwig Stiegler zum Nachfolger Peter Strucks ins Amt des Fraktionschefs wählen.

Nach der Fraktionssitzung gab sich Stiegler am Freitag kampfeslustig. Er freue sich auf die Auseinandersetzung mit der Opposition in den Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September. "Sie sollen sich warm anziehen", sagte Stiegler. Die Nominierung zum Fraktionschef sei für ihn "sehr überraschend" gekommen.

Studium der Rechtswissenschaften

Stiegler wurde 1944 in Parsberg (Bayern) geboren. Von 1964 bis 1967 war er als Zeitsoldat bei der Bundeswehr. 1967 begann er mit dem Studium der Rechtswissenschaften, Soziologie und Politik an den Universitäten München und Bonn. 1973 legte er das erste, 1976 das zweite juristische Staatsexamen ab.

Von 1962 bis 1973 war Stiegler Mitglied der IG Bergbau und Energie, seit 1973 gehört er der ÖTV an. Außerdem ist er Mitglied im Deutschen Anwaltverein, im Verein deutscher Juristentag, in der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht sowie der Deutschen Gesellschaft für Baurecht.

Seit 1964 in der SPD

Stiegler trat 1964 in die SPD ein, wurde Vorsitzender des Unterbezirks Weiden-Neustadt-Tirschenreuth und stellvertretender Landesvorsitzender der SPD in Bayern. Im Bundestag ist er seit 1980, den Vorsitz der bayerischen SPD-Landesgruppe hatte er von 1987 bis 1992 inne. Der Vater von drei Kindern ist im Parteivorstand und seit 1994 auch stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%