Alter Hase übernimmt Ruder
Spanien hat neuen Nationalcoach

Die Spanier nennen ihn nur "Der Weise". Es gibt keinen Trainer im Land, der älter ist als er und keinen, der mehr Berufserfahrung hat. Damit ist ihm das Vertrauen der Spanier sicher.

HB MADRID. Spaniens dienstältester Fußballcoach, der 66- jährige Luis Aragonés, wird neuer Nationaltrainer seines Landes. Dies teilte am Donnerstagabend der Königliche Fußballverband (RFEF) in Madrid mit. Aragonés, auch bekannt als "Der Weise", löst Iñaki Sáez (61) ab, der nach dem Erstrundenaus Spaniens bei der EM in Portugal vor einer Woche zurückgetreten war.

Aragonés hat in seiner 30-jährigen Karriere - 757 Ligaspiele - zahlreiche Erstligavereine trainiert, darunter seinen Lieblingsclub Atlético Madrid. Bislang betreute er Real Mallorca, der Verein hatte sich aber bereit erklärt, seinen noch laufenden Vertrag im Falle seiner Wahl zum Nationalcoach aufzulösen. Zu den Kandidaten zählte auch der frühere Erfolgstrainer Real Madrids, Vicente del Bosque.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%