Archiv
Altera beklagt Nachfragerückgang

Einen Nachfragerückgang beklagt der weltweit zweitgrößte Hersteller von programmierbaren Computerchips Altera und senkt daher die Prognosen für das vierte Quartal sowie das kommende Jahr.

Die Nachfrage wird geringer ausfallen, als ursprünglich erwartet, so die Begründung. Wie Altera auf einer Pressekonferenz mitteilte, wird das Umsatzwachstum im ersten Quartal unter fünf Prozent liegen. Im dritten Quartal hatte der Konkurrent von Xilinx einen Umsatzanstieg in Höhe von 84 Prozent gemeldet. 2001 wird der Umsatz gegenüber dem Vorjahr voraussichtlich 35 Prozent steigen.



Analysten hatten mit 49 Prozent gerechnet. Die Kunden von Altera haben ihre Lagerbestände in den vergangenen Monaten aufgestockt, so dass der Bedarf vorerst gedeckt ist. ABN Amro bleibt bei der Kaufempfehlung. Die Analysten reduzieren jedoch das Kursziel von 60 auf 40 Dollar pro Aktie. Merrill Lynch stuft die Aktie kurzfristig von "akkumulieren" auf "neutral" ab, langfristig bleiben die Analysten bei Ihrer Kaufempfehlung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%