Altera lag mit den Quartalszahlen im Rahmen der Erwartungen.
Aktienticker New York

Intel hat vor Bekanntgabe der Quartalszahlen die Preise um 26 % gesenkt. Konkurrent Advanced Micro zog mit Preissenkungen von bis zu 46 % nach. Altera und Novellus veröffentlichten Quartalszahlen.

WSC NEW YORK. Altera , Hersteller von programmierbaren Chips, lag mit den Geschäftszahlen im dritten Quartal im Rahmen der Erwartungen. Der Gewinn wurde mit 118 Millionen Dollar oder 28 Cents pro Aktie mehr als verdoppelt. Die Verkaufszahlen wurden gegenüber dem Vorjahr mit 395,4 Millionen Dollar um 84 Prozent verbessert.

Das Altera Management hat zudem beschlossen, das Aktienrückkaufprogramm auf insgesamt 48 Millionen Aktien zu verdoppeln. Die Aktien sollen je nach Lage auf dem offenen Markt gekauft werden. Letzte Woche waren die Aktien von Altera und des großen Konkurrenten Xilinx unter Druck geraten, nachdem Analysten vor einem Überangebot gewarnt hatten. Laut CEO Rodney Smith wird der Umsatz im kommenden Jahr rund 50 Prozent gesteigert.



Keine Überzeugen Quartalszahlen von Novellus

Das Halbleiterunternehmen Novellus Systems hat am Montag nach Handelsschluss Quartalszahlen gemeldet. Das Ergebnis hat nicht vollends überzeugt. Der Gewinn wurde gegenüber dem Vorjahr zwar fast vervierfacht, und mit 85,3 Millionen Dollar oder 62 Cents pro Aktie wurden die Konsensschätzungen getroffen. Einige Flüsterschätzungen lagen jedoch bei 65 Cents pro Aktie.

Zudem haben die Umsatzzahlen in Höhe von 359,1 Millionen Dollar nicht die oberen Erwartungen erfüllt. Novellus ist ein Hersteller von Werkzeug für die Halbleiterproduktion. Laut CEO Richard Hill sieht die Auftragslage vielversprechend aus. Für das vierte Quartal rechnet Hill mit einem Gewinn von 71 Cents pro Aktie. Damit würden die durchschnittlichen Erwartungen um drei Cents pro Aktie übertroffen.



Preissenkung bei Intel

Intel

hat die Preise für die Pentium III Chips um bis zu 26 Prozent gesenkt. Laut dem Wall Street Journal geht die Meldung auf nichtgenannte Firmenquellen zurück. Der große Konkurrent, Advanced Micro Devices, hat nachgezogen und die Preise für die Athlon Chips um bis zu 46 Prozent reduziert.

Die Preissenkung soll heute in Kraft treten. Die Nummer Zwei könnte bei dem Preiskampf das Nachsehen haben, da Intel über eine kostengünstigere Produktion verfügt. Intel wird am Dienstag nach Handelsschluss Quartalszahlen melden. Am Montag war die Aktie zwölf Prozent abgestürzt, nachdem die Investmentbank Salomon Smith Barney vor einer schwächeren Chipnachfrage gewarnt hatte.

Hier der 3-Monatsverlauf der Intel-Aktien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%