Archiv
Altera: Stellenabbau

Der zweitgrößte Hersteller von programmierbaren Chips hat angekündigt, 152 Angestellte zu entlassen.

Damit werden sieben Prozent der bisherigen Arbeitsplätze gestrichen. Durch die Maßnahmen werden kurzfristig zusätzliche Kosten in Höhe von 105 Millionen Dollar anfallen. Dennoch werden die Prognosen zum Geschäftsverlauf laut Altera im laufenden Quartal erreicht. Am Mittwoch hatte der Marktführer, Xilinx, die Prognosen für das laufende Quartal gesenkt. Hintergrund: Kunden wie Cisco und Lucent haben Bestellungen in den Herbst verschoben. Wie Altera weiterhin mitteilte, werden die Gehälter der Geschäftsführung um zehn Prozent gekürzt. Das Brokerhaus UBS Warburg empfiehlt Altera weiterhin zum Kauf. Das Kursziel liegt bei 45 Dollar pro Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%