Archiv
Althaus erwartet Wirtschaftsförderung Ost für weitere 15 Jahre

Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) erwartet, dass die ostdeutschen Länder auch künftig Bundesmittel für strukturschwache Regionen erhalten werden. Althaus sagte am Freitag im Inforadio des RBB, die Föderalismuskommission sei "auf einem guten Weg", neben dem Solidarpakt zusätzliche Zahlungen festzulegen.

dpa-afx ERFURT. Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) erwartet, dass die ostdeutschen Länder auch künftig Bundesmittel für strukturschwache Regionen erhalten werden. Althaus sagte am Freitag im Inforadio des RBB, die Föderalismuskommission sei "auf einem guten Weg", neben dem Solidarpakt zusätzliche Zahlungen festzulegen.

"Wir werden in den nächsten Wochen zu der Einigung kommen, dass die neuen Länder insgesamt über die nächsten 15 Jahre zusätzliche Zahlungen bekommen", sagte Althaus. Zur Begründung sagte Thüringens Regierungschef: "Wir brauchen Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse." Die Existenz von "teilungsbedingten Lasten" müsse gemeinsam überwunden werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%