Altkanzler contra Bundestagspräsident
Kohl greift Thierse weiter an - "Er ist parteiisch"

Trotz anhaltender Kritik an seinem angeblichen Göring-Vergleich hat Altkanzler Helmut Kohl (CDU) heftige Kritik an Bundestagspräsident Wolfgang Thierse geübt.

dpa BERLIN. Dieser sei der Bundestagspräsident, der sein Amt am "parteiischsten ausübt", erklärte Kohl am Dienstag. Ähnlich hatte sich zuvor bereits Unions-Fraktionschef Friedrich Merz geäußert. Die SPD sieht darin eine "durchsichtige Wahlkampf-Hetzkampagne" gegen Thierse.

Auf seinen angeblichen Vergleich von Thierse mit dem Nazi-Politiker Hermann Göring reagierte der frühere CDU-Chef nur indirekt: Ihm liege es unabhängig von der laufenden Diskussion fern, "ein Mitglied einer demokratischen Partei der Bundesrepublik Deutschland mit einem Mitglied einer totalitären Partei, egal ob rot oder braun, zu vergleichen", betonte Kohl.

"Der Spiegel" berichtete, Kohl habe über Thierse in kleiner Runde gesagt: "Das ist der schlimmste Präsident seit Hermann Göring." Zwei Journalisten des Hamburger Nachrichtenmagazins wollen Kohls verunglimpfende Worte in der vergangenen Woche nach der Sondersitzung des Bundestags zur Flutkatastrophe zufällig an einem Nebentisch im Bundestags-Restaurant gehört haben. Die Nazi-Größe Göring war von 1933 bis 1945 Reichstagspräsident.

Seine Kritik an Thierse begründete Kohl auch mit dem Verlauf der Bundestagssitzung am vergangenen Donnerstag, in der die SPD-Fraktion die Rede von Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) mit dauernden Zwischenrufen begleitet hatte. Kohl erklärte, Thierse habe "unerträglich lange diese Inszenierung der SPD-Fraktion geduldet".

Merz sagte dem "Kölner Stadtanzeiger" (Dienstag), Thierse sei "der schlechteste Bundestagspräsident, den wir je hatten". Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Wilhelm Schmidt, warf Merz daraufhin vor, dies rieche "nach Ablenkungsmanövern von der Schwäche der Union und ihres Kandidaten". Merz habe mit seinen Äußerungen gezeigt, dass "er der schlechteste Fraktionsvorsitzende ist, den der Deutsche Bundestag je hatte".

SPD-Fraktionschef Ludwig Stiegler kritisierte Stoiber für seine Zurückhaltung in der Angelegenheit. Stoiber habe nicht die Statur, Kohl und Merz in die Schranken zu weisen. Es sei eine maßlose Unverschämtheit, "den bei der Überwindung des DDR-Systems verdienstvollen Demokraten und untadeligen Parlamentarier Wolfgang Thierse mit dem fürchterlichen Hitler-Kumpanen Göring zu vergleichen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%