Archiv
Altria-Tochter Philip Morris plant Preiserhöhung um 40 Cent je Packung

Der "Marlboro"-Hersteller Philip Morris erhöht seine Zigarettenpreise im Zuge der Tabaksteuererhöhung zum 1. Dezember um 40 Cent je 19-Stück-Packung.

dpa-afx MÜNCHEN. Der "Marlboro"-Hersteller Philip Morris erhöht seine Zigarettenpreise im Zuge der Tabaksteuererhöhung zum 1. Dezember um 40 Cent je 19-Stück-Packung.

Die Philip Morris Gmbh in München bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der Online-Ausgabe der "Lebensmittel Zeitung". Einzige Ausnahmen seien die Marken "f6" und "Next", die sich entsprechend dem Steuerschritt lediglich um 30 Cent verteuerten, hieß es darin. Philip Morris gehört zum US-Konzern Altria .

Dem Bericht zufolge dürften die Hauptwettbewerber Reemtsma mit der Marke "West", British American Tobacco Plc (BAT) mit "Lucky Strike" und JTI mit "Camel" in Kürze folgen. Werner Barth, Geschäftsführer Verkauf von Philip Morris, erklärte: "Wir verfolgen das Ziel einer marktorientierten und zugleich marktverträglichen Lösung. Nach den drei kurz hintereinander erfolgten Steuererhöhungen führt der Trend zu billigen und damit schlechter kalkulierten Produkten zu massiven Ertragsverlusten. Diese Preiserhöhung ist somit notwendig für Handel und Industrie."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%