Archiv
Am Neuen Markt geht's weiter aufwärts

Der Neue Markt hat die Gewinne aus den Vortagen am Mittwoch nicht nur verteidigt, er hat sie sogar weiter ausgebaut. Nach einer kurzen Irritation durch eine verhaltene Eröffnung der US-Aktienmärkte zeigten die Börsenbarometer am Abend wieder deutlich nach oben.

HB FRANKFURT/M. Die Kurssteigerungen der vergangenen Wochen lassen die Diskussionen über das Überleben des Neuen Marktes und die Verbesserung seines Images in den Hintergrund treten. Wären nicht die fast täglichen Meldungen, dass wieder ein Unternehmen per einstweiliger Verfügung erwirkt hat, dass die seit Anfang Oktober geltenden Delisting-Regeln auf die Gesellschaft vorerst nicht angewendet werden dürfen, man könnte die einst heiß geführte Debatte fast vergessen.

Nun meldeten wieder drei Firmen, dass ihnen von Richtern eine Ausnahmeregelung zugebilligt wurde. E.multi und Aeco erhalten wie bereits rund ein Dutzend andere einen Aufschub um sechs Monate, bevor den Unternehmen nach einer Beobachtungsphase der Ausschluss aus dem Neuen Markt droht. Interessanter ist aus zwei Gründen Teamwork. Erstens ist es der erste Fall eines Aufschubs für ein insolventes Unternehmen, zweitens beträgt die Fristverlängerung 12 Monate. Anscheinend hatte das Gericht ein offenes Ohr für die Argumente des Insolvenzverwalters, dass die Börsennotierung für einen Sanierungserfolg von großer Bedeutung sei. Daran schließt sich allerdings die Frage an, auf welches Unternehmen das nicht zutrifft? Dass eine solche Entscheidung Auswirkungen auf den Kurs hat, hat sich bereits gezeigt: Die Aktie von E.multi, die sich zuletzt deutlich erholt hatte, verlor zwar trotz der Entscheidung 22 %, Aeco (+ 9 %) und Teamwork (+ 29 %) legten aber zu.

Positive Meldungen ließen auch bei Musicmusicmusic (MMM) und bei Pro DV die Kurse steigen. MMM legten 36 % auf 0,42 Euro zu, nach dem der Internetmusikanbieter gemeldet hatte, dass er auf Grund eines Lizenzvertrages mit der Universal Music Group (UMG) künftig Teile aus dessen Titel-Katalog verbreiten darf. Der Software-Anbieter Pro DV hatte den Abschluss eines Auftrags im Wert von etwa 2 Mill. Euro angekündigt und seine Jahresprognose bestätigt, was für einen Kurszuwachs um 22 % auf 2,57 Euro ausreichte.

Handfeste Zahlen halfen auch der Aktie des Halbleiterherstellers Dialog Semiconductor , den Aufwärtstrend zu festigen. Die Reduzierung des Verlustes vor Zinsen und Steuern von 14,0 Mill. Euro im zweiten auf 4,9 Mill. Euro im dritten Quartal wurde an der Börse mit einem Plus von 9,8 % auf 6,70 Euro honoriert. Allerdings war das Ergebnis von Mai bis Juni durch hohe Abschreibungen belastet. Der Umsatz ist im dritten Quartal jedoch um rund ein Fünftel auf 20,7 Mill. Euro gesunken, teilte das Unternehmen mit. Beim Internet-Reiseanbieter E-Bookers reagierten die Investoren kaum auf die Meldung, dass sich der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im direkten Quartalsvergleich auf rund 0,5 Mill. Pfund etwa gezehntelt hat.

Auf die Entwicklung der Indizes haben diese Firmen jedoch auf Grund ihrer geringen Marktkapitalisierung praktisch keinen Einfluss. Die Marktbarometer Nemax und Nemax 50 wurden hauptsächlich von der Entwicklung an der Nasdaq beeinflusst. Zuvor deutlich im Plus, schmolzen die Tagesgewinne am Nachmittag etwas ab. Am Abend stand der Nemax schließlich 1,4 % im Plus bei 1049 Punkten, der Nemax 50 notierte bei 1092 Zählern 1,9 % höher als am Vortag. Große Gewinner im Auswahlindex Nemax 50 waren wie bereits in den Vortagen Adva (+ 33 %) und Pixelpark (+ 15 %). Aus dem Konzert der Direktbanken konnte sich lediglich Comdirect (+ 12 %) in der Liste der Gewinner halten. Aufwärts ging es im Vorfeld der Quartalszahlen und nach einem Auftrag der US-Luftwaffe mit Broadvision (+8,9 %). Die Firma hat mitgeteilt, dass sie an die Air Force Software für deren Online-Portal liefert. Zurückgemeldet hat sich nach einem Tag Pause auch Morphosys (+ 19 %).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%