Am Renntag werden 40 Grad erwartet
Kontroll-Chaos bringt Ullrich auf die Palme

Eine kurzfristig angesetzte Doping-Kontrolle, die dann plötzlich doch nicht stattfand, hat am Freitag die Planungen der deutschen Radfahrer empfindlich gestört. Einen Tag vor dem Straßenradrennen konnten die Akteure für die Aktion des Weltverbandes UCI überhaupt kein Verständnis aufbringen.

HB ATHEN. Jan Ullrich, Andreas Klöden, Erik Zabel (alle T-Mobile), Jens Voigt (CSC) und Michael Rich (Gerolsteiner) wurden um 9 Uhr zu einer Doping-Kontrolle in die Poliklinik des Olympischen Dorfes bestellt, die dann gar nicht stattfand. Der Radsport-Weltverband UCI wollte eigentlich einen Tag vor dem Straßenrennen über 224,4 km bei verschiedenen Fahrern, unter anderen bei Ullrich eine unangemeldete Blut-Kontrolle vornehmen.

"Sehr ärgerlich - das hat unseren gesamten Zeitplan durcheinander gebracht", sagte Teamchef Mario Kummer, der die nicht abgesperrte Strecke unterhalb der Akropolis auf dem Motorrad mit Rich, Voigt und Zabel im Windschatten abfuhr. Ullrich verzichtete darauf und drehte wie Klöden einige virtuelle Trainings-Kilometer auf der Rolle. "Meine Aufgabe wird es sein, in Ausreißer-Gruppen mitzugehen, damit Jan am Ende noch frisch für eine Attacke ist oder Erik im Spurt vorne sein kann", sagte Voigt.

Nach Protesten der italienischen und niederländischen Mannschaftsführung, die die UCI bei Olympia für nicht zuständig erklärten, wurde auf die Doping-Kontrolle verzichtet. Das berichtete am Freitag T-Mobile-Mannschaftsarzt Lothar Heinrich. Eine andere Erklärung hatte UCI-Sprecher Enrico Carpani: "Es gab Schwierigkeiten mit der Akkreditierung eines unserer Kontrolleure. Er kam nicht ins Olympische Dorf."

Seite 1:

Kontroll-Chaos bringt Ullrich auf die Palme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%