Am Tag der Hauptversammlung
MAN-Aktie gibt nach

dpa FRANKFURT. Die Aktien des Münchner Maschinen-und Anlagenbauers MAN haben am Tag der Hauptversammlung knapp 1,2 % verloren. Im Frankfurter Handel notierten die Papiere um 12.45 Uhr bei 27,91 Euro. Zur gleichen Zeit gab das wichtigste deutsche Kursbarometer Dax um 0,38 % auf 6 100,05 Zähler nach.

Der Vorstandsvorsitzender von MAN, Rudolf Rupprecht, prognostizierte auf der Hauptversammlung, dass der Auftragseingang und Umsatz auf jeweils 16,5 Mrd. Euro gegenüber dem letzten vollen Geschäftsjahr zunehmen werde. Beim Ergebnis rechne er hingegen mit einem Rückgang gegenüber dem außerordentlich guten Vorjahreswert, der wegen Sondererträgen aus einem Beteiligungsverkauf besonders hoch ausgefallen war.

Hermann Reith, Analyst der BHF-Bank, sagte, dass der prognostizierte Rückgang des Vorsteuerergebnisses bereits erwartet wurde, und insoweit keine Überraschung darstelle. Deshalb belasse die Bank ihre Einschätzung für MAN auch unverändert bei "halten". Damit sieht der Analyst die Papiere von MAN in einer Bandbreite von plus bis minus 10 % schwanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%