Am Wochenende gab es Rücktrittsforderungen seitens der Politik
Telekom-Chef Sommer sieht keinen Anlass für einen Rücktritt

Der in die Kritik geratene Telekom-Chef Ron Sommer sieht nach eigenen Angaben keinen Grund für einen Rücktritt.

Reuters FRANKFURT. "Dafür (für einen Rücktritt) sehe ich keinen Anlass, weil wir in den vergangenen Jahren ein hervorragendes Fundament gebaut haben, um die Zukunft erfolgreich meistern zu können", sagte Sommer der "Bild"-Zeitung (Montagausgabe). "Ich werde weiterhin mit allen unseren Mitarbeitern am Ausbau dieser Position hart arbeiten", fügte der Chef der Deutschen Telekom hinzu.

Zuletzt hatte es am Wochenende Rücktrittforderungen von Politikern an Ron Sommer gegeben. Allerdings hatte die Bundesregierung, die die Mehrheit der Telekom-Anteile hält, eine Erklärung veröffentlicht, in der sie Sommer Unterstützung aussprach. Der Telekom-Chef war verstärkt in die Kritik geraten, nachdem das Unternehmen in der vergangenen Woche eine Reduzierung des Gewinns im Jahr 2000 um 1,5 Mrd. Euro im Zusammenhang mit der Neubewertung von Immobilien bekannt gegeben hatte.

Der Aktienkurs der Telekom war zuletzt auf 24,80 Euro und damit auf den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Jahren gesunken. Vor knapp einem Jahr waren die Papiere noch für rund 104 Euro gehandelt worden. Auf die Frage, ob es Hoffnung auf einen bald wieder steigenden Aktienkurs gebe, sagte Sommer der "Bild"-Zeitung vom Montag: "Alle Technologiewerte weltweit sind in einen Sog nach unten geraten. Es werden diejenigen schnell wieder steigen, deren Strategie die richtige ist. Dazu werden auch wir (die Deutsche Telekom) gehören.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%