Ambulanz-Flugzeug zum schnellen medizinischen Transport von Verwundeten
Stichwort: Sanitäts-Airbus A 310 MRT MedEvac

dpa BERLIN. Der Airbus A 310 MRT MedEvac (MEDical EVACuation) der Bundeswehr ist ein Ambulanz-Flugzeug zum schnellen medizinischen Transport von Verwundeten. Basis des Luftfahrzeugs sind die zivilen Airbus-Flugzeugtypen A 310-300, die unter anderem mit der so genannten Patienten-Transport-Einheit (PTE) ausgerüstet werden. Bis zu sechs dieser für Intensiv-Patienten überlebenswichtigen medizinischen Apparaturen finden in dem Ambulanz-Flieger Platz. Die deutschen Streitkräfte verfügen derzeit über zwei Airbus A 310 MRT MedEvac, die zudem mit bis zu 38 Patienten-Liegeplätzen ausgestattet sind.

Zur Besatzung dieser Ambulanz-Flugzeuge gehören mindestens fünf Ärzte, darunter drei Anästhesisten, und sieben Rettungsassistenten. Hinzu kommt weiteres Fachpersonal von Dienststellen der Luftwaffe und des zentralen Sanitätsdienstes.

Im Herbst 2000 wurde der erste Airbus am Standort der Bundeswehr - Flugbereitschaft in Köln-Wahn für den medizinischen Einsatz in Kriegsgebieten umgerüstet. Vor einem Jahr brachte die Bundeswehr beim ersten Einsatz des Airbus A 310 MRT MedEvac 27 Verletzte aus palästinensischen Gebieten nach Deutschland. Der Airbus A 310 MRT MedEvac hat eine Reichweite von 10 560 Kilometern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%