Archiv
American Express sieht Quartalsgewinn unter Analystenprognosen

rtr NEW YORK. Der US-Finanzdienstleister American Express erwartet für das erste Quartal geringere Gewinne als von Analysten vorhergesagt. Das Unternehmen teilte am Montag vor US-Börsenbeginn mit, der Gewinn werde im Anfangsquartal voraussichtlich 18 % unter dem Vorjahreswert von 48 Cents je Aktie liegen. Analysten hatten dagegen einer Umfrage von Thomson Financial/First Call zufolge im Schnitt mit einem leichten Gewinnwachstum auf 51 Cents je Anteilsschein gerechnet. Den erwarteten Gewinnrückgang führte American Express auf die Abschreibung und den Verkauf von Wertpapieren zurück. Der Finanzdienstleister bezeichnete es angesichts der schwachen Wirtschaft als unwahrscheinlich, sein im Januar formuliertes Ziel eines Gewinnzuwachses im Gesamtjahr von 12 % zu realisieren.

Die American Express-Aktie tendierte am Montag an der New Yorker Börse in der ersten Handelsstunde in einem freundlichen Marktumfeld mit 5,25 % im Minus bei 39,13 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%