Archiv
American International soll Fusionsverhandlungen gestört haben

Prudential will gegen American International vorgehen

dpa-afx LONDON. Der britische Versicherer Prudential PLC hat wegen Einmischung in die Fusionsverhandlungen mit American General Corp (AGC) rechtliche Schritte gegen die amerikanische American International Group Inc (AIG) eingeleitet. Prudential strebe eigenen Angaben am Dienstag in London zufolge eine einstweilige Verfügung an und will zudem die AIG auf Schadensersatz verklagen.

Der amerikanische Versicherungsgigant und Finanzdienstleister AIG hatte ein Gegenangebot für die Lebensversicherungsgesellschaft American General vorgelegt, nachdem diese mit Prudential einen Fusionsvertrag unterzeichnet hatte.

Während Prudential der AIG prinzipiell das Recht auf ein Gegenangebot zugestehe, werfen die Briten den Amerikanern vor, die Fusionsverhandlungen mit illegalen Methoden gestört zu haben. Der Sichtweise von Prudential zufolge habe AIG mit dem Aktiengebot für American General gegen amerikanisches Recht verstoßen. Zudem soll AIG falsche und irreführende Angaben zu ihren Gebot gemacht haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%