Amerikaner zahlte ebenfalls 20 Millionen Dollar
Multimillionär Tito war erster Weltraumtourist

Als erster Weltraumtourist startete am 28. April 2001 der amerikanische Multimillionär Dennis Tito eine Reise zur Internationalen Raumstation ISS. Mit einer russischen Sojus-Rakete hob der damals 60-Jährige vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab.

dpa WASHINGTON/MOSKAU. Seit 1991 hatte Tito mit der russischen Raumfahrtbehörde über eine Reise zur Raumstation Mir verhandelt. Nachdem diese jedoch versenkt worden war, wurde die ISS das neue Ziel.

Wie jetzt der Südafrikaner Mark Shuttleworth zahlte auch der frühere NASA-Techniker Tito für den Trip ins All 20 Millionen Dollar (22,5 Millionen Euro) an die Russen. Weltraumfans bewerteten den Flug des Multimillionärs als Start in den kommerziellen All-Tourismus.

Zwischen den ISS-Partnern Russland und USA löste Titos Reise Spannungen aus. Die US-Raumfahrtbehörde NASA argumentierte, dass die Station noch immer eine Baustelle sei und der Aufbau nicht durch Touristen behindert werden dürfte. Die Russen verwiesen dagegen darauf, dass sie nach dem ISS-Abkommen selbst entscheiden könnten, wer mit ihren Raketen zur Station fliege.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%