Amerikanischen Autokonzerne müssen Kunden mit kostspieligen Rabatten locken
Gewinneinbruch bei Ford

Vor allem der schwache nordamerikanische Automarkt bewirkte bei Ford eine Halbierung des Gewinns im ersten Quartal. In Europa konnte sich der amerikanische Autohersteller jedoch verbessern.

ddp/dpa/vwd DEARBORN. Die Ford Motor Company hat im ersten Quartal 2001 mit 1,1 Mrd. US-$ (2,4 Mrd. DM) Gewinn das entsprechende Vorjahresergebnis (2,1 Mrd. US-$) fast halbiert. Vor allem der schwache nordamerikanische Automarkt wirkte sich aus, während Ford in Europa besser abschnitt als im ersten Quartal 2000. Der Umsatz des zweitgrößten Autokonzerns der Welt gab leicht auf 42,4 (Vorjahr: 42,9) Mrd. US-$ nach, teilte Ford am Donnerstag in Dearborn mit.

Der globale Automobilabsatz schrumpfte auf 1,805 (1,914) Mill. Stück, wobei in Nordamerika der Absatz auf 1,104 (1,312) Mill. Wagen zurückging. Im Ausland stiegen die Auslieferungen hingegen kräftig auf 701 000 (602 000) Autos. Ford-Chef Jacques Nasser zeigte sich angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds mit den Ergebnissen zufrieden.

Die amerikanischen Autokonzerne mussten ihre Kunden mit kostspieligen Rabatten und anderen Verkaufshilfen locken. Des weiteren standen noch nicht genügend neue Geländewagen des Ford Explorer und Mercury Mountaineer zur Verfügung. Nasser verspricht sich von diesen Fahrzeugen große Anreize für das nordamerikanische Autogeschäft. In Europa hat Ford im ersten Quartal 88 Mill. US-$ verdient. Das entsprach einem Plus von 91 Mill. US-$ im Vorjahresvergleich. Vor allem der Ford-Mondeo und Transit trieben den Absatz nach oben.

Beim Wettbewerber General Motors Corp war der operative Nettogewinn im ersten Quartal 2001 von 1,782 Mrd. US-$ auf 225 Mill. US-$ (497 Mill. DM) eingebrochen, wie die Opel-Mutter am Vortag in Detroit mitteilte. Als Ursachen wurden das rückläufige Autogeschäft in Nordamerika und die Verluste in Europa genannt. angesichts des rückläufigen Der Umsatz sank auf 42,62 Mrd. US-$ nach 46,86 Mrd. im Vorjahresquartal. General Motors hat bereits die Produktion in den USA gedrosselt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%