Archiv
Ameritrade: Stellenabbau ausgeweitet

Der Onlinebroker reagiert mit Stellenstreichungen auf die schwache Performence der Aktienmärkte. Wie das Management mitteilt, werden 270 bis 300 Arbeitsplätze abgebaut.

Das sind 76 Prozent mehr als noch vor einem Monat angekündigt worden war. Als weitere kostensenkende Maßnahme soll das Werbebudget, das 200 Millionen Dollar beträgt, um 30 Prozent reduziert werden. Für März verzeichnete Ameritrade Handelsaktivitäten von 100.000 Transaktionen pro Tag, das entspricht gegenüber Februar einem Rückgang um zwölf Prozent.

Allerdings wurden 56.000 neue Konten eröffnet. Im Vormonat wurden nur 39.000 neue Depots angelegt. Ameritrade wird voraussichtlich am 24. April die Ergebnisse für das zweite Quartal vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%