Archiv
Amgen: Gewinn leicht gestiegen

Das Biotechnologie-Unternehmen Amgen hat den Gewinn im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,4 Prozent auf 322 Millionen Dollar oder 30 Cents pro Aktie gesteigert. Die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten lagen bei 28 Cents pro Aktie.

Der Quartalsumsatz wuchs um acht Prozent auf 987 Millionen Dollar.

Insbesondere die Verkaufszahlen der Medikamente Epogen und Neupogen haben zu dem positiven Ergebnis beigetragen. Epogen wird zur Behandlung von Blutarmut eingesetzt, der Absatz des Mittels stieg um fünf Prozent. Das Nachfolgepräparat Aranesp wurde noch nicht, wie ursprünglich erwartet, von der Gesundheitsbehörde FDA zugelassen. Neupogen, das zur Behandlung von Krebspatienten nach der Chemotherapie verschrieben wird, konnte ein Umsatzplus von zehn Prozent verbuchen. Amgen rechnet für dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum in zweistelliger Höhe. ABN Amro bestätigt heute die Empfehlung auf die Amgen-Aktie mit "addieren". Goldman Sachs bleibt bei der Kaufempfehlung und führt das Papier auf der Empfehlungsliste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%