Analoge und digitale Frequenzen auf Chip integriert
Mitsubishi entwickelt Technologie für Miniatur-Handy

Samples dieser Chips sollen ab dem Geschäftsjahr 2001 exportiert werden.

vwd TOKIO. Mitsubishi Electric Corp, Tokio, hat eine Technologie entwickelt, die es erlaubt, Handys auf die Größe einer Armbanduhr zu verkleinern. Dies werde möglich, weil ein digitaler und ein analoger Hochfrequenzschaltkreis auf einem Chip integriert werden. Das berichtet die japanische Zeitung Ninhon Keizai Shimbun in ihrer Freitagsausgabe unter Berufung auf Angaben von Unternehmensmitarbeitern. Mitsubishi beansprucht für sich, weltweit der erste Produzent zu sein, der praktische Anwendungen für diese Technologie entwickelt. Samples dieser Chips sollen ab dem Geschäftsjahr 2001 exportiert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%