ANALYSE
ABN Amro bestätigt Halten-Einstufung für Thyssen-Krupp

dpa-afx FRANKFURT. Die Analysten von ABN Amro stufen die Aktien der Thyssen-Krupp AG weiter mit "Hold" ein. Die Analysten der niederländischen Bank erwarten, dass ThyssenKrupp in Zukunft nicht mehr nach der Ertragskraft des Unternehmens beurteilt werde, sondern nach den Unternehmenssaussichten. Dies geht aus einer am Montag in Frankfurt veröffentlichten Studie hervor.

Die Geschäftszahlen des vergangenen Geschäftsjahres (30. September 2000) stellten die Analysten zufrieden. Für das laufende Jahr erwarten sie trotz eines langsameren Wachstums gute Ergebniszahlen von ThyssenKrupp. Bei den Zukunftsaussichten habe der Düsseldorfer Konzern jedoch durch die fehlgeschlagenen Verkäufe der Geschäftsbereiche Maschinen- und Schiffbau und dem verschobenen Börsengang des Stahlsektors die Gunst der Investoren verspielt.

Außerdem habe die Doppelspitze mit Gerhard Cromme und Ekkehard Schulz bei ThyssenKrupp nicht das Vertrauen der Anleger, so die Analysten. Hier könne es nach der Ankündigung des Aufsichtsratsvorsitzenden Heinz Kriwet, seinen Posten zu räumen, jedoch bald zu einer Lösung kommen. Bei den Unternehmensverkäufen und der Personaldiskussion erhoffen sich die Aktien-Experten von ABN Amro neue Impulse bei der Analysten-Konferenz am Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%