ANALYSE
Bankgesellschaft Berlin stuft RWE weiter mit "Halten" ein

dpa-afx FRANKFURT. Nach Vorlage der Zahlen für das erste Quartal für das Geschäftsjahr 2000/2001 hat die Bankgesellschaft Berlin ihr Rating für die RWE-Aktie mit "Halten" bestätigt. Die Ergebniszahlen lägen zwar auf dem ersten Blick im Rahmen der Erwartungen, schrieben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Die Relation zu dem unerwartet hohen Umsatzanstieg um 25,60 % seien die Zahlen im Hinblick auf die Marge von 4,8 % (Ergebnis/Umsatz) allerdings eine Enttäuschung.

Die Gewinn-und-Verlust-Rechnung für das ersten drei Monate decke die nach wie vor schwierige Gewinnsituation im Konzern auf, hieß es weiter. Die operative Gewinnmarge habe sich von 7,1 % auf 4,4 % dramatisch verschlechtert.

Nach Zukäufen fehlen konsoliderte Zahlen

In den Zahlen sehen die Analysten noch nicht die von ihnen geforderte operative Verbesserung des Ergebnisses in der unter Kostendruck stehenden Sparte Strom/Energie. Die Verbesserung bei Chemie/Öl führen die Experten allein auf die derzeitige Marktlage zurück.

Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2000/2001 halten die Experten für wenig aussagekräftig. Es lägen noch keine konsolidierten Zahlen (VEW, Thames Water, E´town) vor. Ausserdem stehe RWE vor einer veränderten Berichtssaison.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%