Analyse
BHF-Bank bestätigt Deutsche Bank nach JP Morgan-Deal als "Kauf"

Nach Analystenmeinung würde ein Listing der Deutschen Bank an der Wall Street Übernahmen in den USA erleichtern.

dpa-AFX FRANKFURT. Die BHF-Bank hat ihre Kaufempfehlung für die Deutsche Bank bestätigt, nachdem die größte deutsche Bank bei dem Versuch gescheitert ist, die US-Investmentbank JP Morgan zu übernehmen. Analyst Volker von Krüchten bestätigte zudem am Mittwoch sein Kursziel von 120 Euro bis Ende 2001.

Von Krüchten bewertet das Scheitern der Übernahme von JP Morgan als positiv. Die Deutsche Bank hätte sich diese Aktion "schlichtweg nicht leisten" können. Ihre Kapitalausstattung sei nicht mit der von schweizer Großbanken zu vergleichen, die "mal eben 10 Mrd. US-$ auf den Tisch legen" könnten.

Ein Listing an der Wall Street würde seiner Meinung nach der Deutschen Bank Übernahmen in den USA sicherlich erleichtern. Allerdings sei die amerikanische Börsenaufsicht bei der Zulassung einiger europäischer Unternehmen "sehr restriktiv". Dadurch ergebe sich diese Gelegenheit einfach nicht.

Die Deutsche Bank ist das einzige deutsche Geldinstitut, das von der BHF-Bank als "Kauf" eingestuft wird. Die anderen Großbanken werden allesamt mit "halten" bewertet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%