ANALYSE
BHF-Bank erhöht Balda-Einschätzung auf "Kaufen"

adx FRANKFURT. Die BHF-Bank stuft die Aktie des Bad Oeynhausener Handy-Equipment-Herstellers Balda von "Halten" auf "Kaufen" hoch. Das Kursziel werde voraussichtlich von 32 Euro auf 34 Euro angehoben. «Den jüngsten Großauftrag der Firma Siemens schätzen wir positiv ein. Dieser hat uns neben den neuesten Entwicklungen, wie eine innen liegende Handyantenne sowie eine neue hinterspritzte Folientastatur auch zur Anpassung unserer Umsatzschätzung für 2002 veranlasst», sagte Analyst Carsten Kunold im Gespräch mit ADX. So erwartet der Experte für das Jahr 2002 wie das Unternehmen einen Umsatz von 300 Millionen Euro statt zuvor 250 Millionen Euro.

Erfreulich wäre der Abschluss der Vertragsverhandlungen für ein Joint Venture zur Errichtung einer Fertigungsstätte in China im kommenden Jahr. "China ist im Handybereich ein enormer Wachstumsmarkt", urteilte Kunold. Auch langfristig sei Balda ein lohnendes Investment, da das Unternehmen von der Einführung neuer WAP- und UMTS-fähiger Handys profitieren werde. Die EPS-Schätzungen liegen für 2000 und 2001 unverändert bei 0,36 Euro und 0,83 Euro pro Aktie. Für 2002 sei ein Gewinn von 1,20 statt bislang geschätzter 1,08 Euro pro Anteilsschein zu erwarten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%