ANALYSE
BHF-Bank sieht Societé General als "interessantes Investment"

dpa-afx FRANKFURT. Die BHF-Bank hat die französische Société Générale als "interessantes Investment" bezeichnet. Dies teilte die BHF-Bank am Donnerstag in Frankfurt mit. Im europäischen Vergleich zähle die Société Générale trotz der guten Zahlen zu den günstig bewerteten Geldinstituten. Die Analysten erwarten für das Jahr 2000 einen Gewinn je Aktie (EPS) von 5,87 Euro und im Jahr 2001 von 6,19 Euro.

Nach der Übernahmeschlacht von BNP und Société Generale um Paribas, hätte die Société Générale scheinbar als Verlierer ausgesehen. Doch so sei der Nettogewinn in den ersten neun Monaten um gut 35% auf 2,129 Euro gesteigert worden. Diese Zahlen hätten über den Erwartungen der Analysten gelegen. Auf Grund der guten bisherigen Zahlen und dem weiterhin positiven Ausblick auch für das vierte Quartal habe das Management ebenfalls seine Schätzungen für den Nettogewinn für das Gesamtjahr 2001 auf 2,37 Mrd.. Euro und für das Jahr 2002 auf rund 2,7 Mrd.. Euro erhöht.

Die französische Bank sei günstig bewertet, da das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) auf Basis der Gewinnschätzungen für 2001 bei nur 10,56, für 2002 bei 11,5 liege. Interessant für Investoren sei die Bank aber nicht nur wegen den Kennzahlen sondern auch auf Grund der gut gefüllten Kriegskasse von rund 3,8 Mrd.. Euro. Diese soll bis zum Jahr 2002 für Akquisitionen im europäischen Raum eingesetzt werden. Positiv beurteilen die Analysten auch die Zusammenarbeit mit der spanischen BSCH in der Sparte Private Banking/Asset Management.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%