ANALYSE
Commerzbank Securities nimmt Fraport in Ersteinstufung auf Kaufen

Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Halbjahreszahlen wies das US-Investmenthaus am Donnerstag darauf hin, dass die Wachstumsziele bei Fraport derzeit im Plan lägen. Im Vergleich zur britischen Konkurrenz BAA sei die Aktie unterbewertet.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank Securities hat die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport in ihrer Ersteinstufung auf "Buy" gesetzt. Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Halbjahreszahlen wies das US-Investmenthaus am Donnerstag darauf hin, dass die Wachstumsziele bei Fraport derzeit im Plan lägen. Im Vergleich zur britischen Konkurrenz BAA sei die Aktie unterbewertet. Das Kursziel wurde mit 40 ? angegeben.

Die Commerzbank-Analysten erklärten, das Ergebnis sei bekanntermaßen durch den Lufthansa-Streik belastet gewesen. Außerdem hätten sich das Mitarbeiterbeteiligungsprogramm und die Umstellung auf SAP-Software negativ ausgewirkt. Fraport wolle aber in Kürze ein Kostensenkungsprogramm vorstellen und die Zahl der Mitarbeiter bei den Bodenverkehrsdienstleistungen (Ground Handling) um bis zu 150 verringern, ohne Kündigungen auszusprechen.

Der Kurzstudie zufolge befindet sich die Expansion im Geschäftsfeld Einzelhandel (Retail) und bei den Auslandsaktivitäten im Zeitplan. Die Fraport-Aktien würden derzeit 43% unter dem Wert des britischen Flughafenbetreibers BAA gehandelt. Angemessen sei dagegen ein Unterschied von höchstens 30%.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%