Archiv
ANALYSE: CSFB stuft Volkswagen trotz kritischer Studie weiter als 'Hold' ein

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Analysten der Schweizer Investmentbank CSFB haben dieAktie von Volkswagen ungeachtet der Erwartung einerunterdurchschnittlichen Entwicklung als "Hold" eingestuft. Die kurzfristigeZukunft dürfte für Volkswagen hart werden, hieß es in einer am Montag in Zürichvorgelegten Studie des größten europäischen Autokonzerns. Gerade im Vergleich zuBMW dürfte sich das Geschäft und die Ertragslage unterdurchschnittlichentwickeln, hieß es.

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Analysten der Schweizer Investmentbank CSFB haben dieAktie von Volkswagen ungeachtet der Erwartung einerunterdurchschnittlichen Entwicklung als "Hold" eingestuft. Die kurzfristigeZukunft dürfte für Volkswagen hart werden, hieß es in einer am Montag in Zürichvorgelegten Studie des größten europäischen Autokonzerns. Gerade im Vergleich zuBMW dürfte sich das Geschäft und die Ertragslage unterdurchschnittlichentwickeln, hieß es.

Die schwachen Absatzzahlen für Mai deuteten bereits ein schwaches zweitesQuartal an, sagte CSFB-Analyst Markus Mächler. Zudem habe die Abstufung derKreditwürdigkeit durch Standard & Poor's negative Ausswirkungen. Der Konzernleide weiterhin an einem Mangel attraktiver Modelle für den entscheidendenExportmarkt USA - ein Problem, dass bis weit ins Jahr 2005 bestehen bleibe, wennder Passat-Nachfolger eingeführt wird.

Auch in Europa sei die Einführung des neuen Golf V nicht optimal verlaufen:Viele Motorisierungen und Ausstattungen standen nicht von Anfang an bereit. DiePreispolitik nannte Mächler "ambitioniert". Zudem hätten die Wettbewerberzeitlich geschickt ihre Konkurrenten in den Markt gegeben. Gleichzeitig gebe es"Kannibalisierungseffekte" unter den Konzernmarken. Mächler nannte als Beispielden Minivan VW-Touran und den Seat Altea.

Volkswagen setze langfristig voll auf den Exportmarkt China. Hier seien aberhohe Investitionen notwendig, um mit der Nachfrage Schritt zu halten./mnr

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%