Analyse
DG-Bank stuft CENIT weiter auf "Akkumulieren"

adx FRANKFURT. Die DG-Bank empfiehlt Anlegern, Aktien der Stuttgarter Cenit AG Systemhaus auch nach Vorlage ihrer vorläufigen Neun-Monats-Bilanz weiter zu "Akkumulieren". "Die Zahlen waren absolut in line mit unseren Schätzungen," sagte Analyst Adrian Pehl. Der Experte äußerte sich zuversichtlich, da bei Cenit saisonal bedingt der Löwenanteil am Umsatz erst im vierten Quartal gemacht werde. Auch der Verlust beim Ebit-Ergebnis aufgrund von Anlaufkosten für die Internationalisierungsstrategie sei durchaus vertretbar.

Demnach habe Cenit in der jüngsten Vergangenheit mit der kanadischen L&H Consultants und der französischen Spring Technologies bereits wichtige Akquisitionen getätigt, die die Marktposition des Softwarehauses langfristig stärken werden. Das Produktportfolio des Unternehmens im Bereich Systemintegration sei sehr positiv. Bei dem angeführten Großauftrag eines führenden Luft- und Raumfahrtunternehmens müsse allerdings berücksichtigt werden, dass die Umsätze hier über drei Jahre generiert würden. Auch wenn die Aktie im Vergleich zu Konkurrenzunternehmen auf dem derzeitigen Niveau sehr hoch bewertet ist, berge die Internationalisierungsstrategie langfristig Fantasien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%