Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen in der Woche vom 19.5. bis 23.5.2008

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 19.5. bis 23.5.2008:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 19.5. bis 23.5.2008:

Montag

Amazon COM INC

NEW York - Goldman hat die Aktie von Amazon.com auf ihre "Conviction Buy"-Liste aufgenommen und das Kursziel von 75 auf 98 Dollar angehoben. Der Internet-Einzelhändler könne den Umsatz nachhaltig steigern, hieß es in einer am Montag in New York veröffentlichten Analyse. Die Margen sollten zudem höher liegen als bei außerhalb des Internets operierenden Konkurrenten.

British Airways

London - Die Deutsche Bank hat die Papiere von British Airways (BA) nach Zahlen von "Buy" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 361 auf 200 Pence gesenkt. Die Fluggesellschaft dürfte trotz der guten Gesamtjahreszahlen weiterhin stagflationären Trends ausgesetzt sein, schrieb Analyst Chris Reid in einer Studie vom Montag. Er habe daher seine Erwartungen für den Gewinn je Aktie (EPS) reduziert. Seiner Meinung nach dürfte der Großteil des Netzwerkes der Gruppe derzeit defizitär arbeiten.

Deutsche Post AG

London - Goldman hat das Kursziel für die Titel von Deutsche Post World Net nach Zahlen von 21,50 auf 22,50 Euro angehoben, die Empfehlung "Neutral" aber beibehalten. Aufwärtspotenziale könnten sich durch den Verkauf verlustreicher Aktivitäten oder durch einen größeren Nutzen aus dem verringerten Wettbewerb auf dem deutschen Heimatmarkt ergeben, schrieb Analyst David Rigby in einer Studie vom Montag. Risiken gingen hingegen von weiteren substanziellen Abschreibungen bei der Tochter Postbank aus.

Deutz AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Deutz-Aktie nach Zahlen von "Add" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 6,60 auf 7,50 Euro angehoben. Das vom Kölner Motorenhersteller vorgelegte Quartalsergebnis sowie die Umsatz- und Gewinnziele für 2008 hätten seinen Schätzungen entsprochen, schrieb Analyst Achim Henke in einer Studie am Montag. Allerdings dürften umfassende Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Investitionen etwa in neue Produktionsstätten in den USA den Konzern-Cashflow belasten. Henke zufolge ist das Aufwärtspotenzial für das Papier begrenzt.

GEA Group AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktie der GEA Group von "Add" auf "Hold" abgestuft. Das weiterhin gültige Kursziel von 25 Euro sei nun erreicht worden, begründete Analyst Achim Henke die neue Anlageempfehlung in einer Studie am Montag. Die Dynamik im Sektor sei zwar weiterhin ansprechend, doch mangele es dem Papier des Anlagenbauers nun an unternehmensspezifischen Kurstreibern.

Gildemeister AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Gildemeister-Aktie nach Zahlen von "Buy" auf "Add" abgestuft, das Kursziel jedoch von 18,10 auf 25,00 Euro angehoben. Der Werkzeugmaschinenhersteller habe starke Zahlen für das erste Quartal ausgewiesen, schrieb Analyst Achim Henke in einer Studie am Montag. Die Aufwärtsdynamik der Aktie reiche nun aber für eine "Buy"-Empfehlung nicht mehr aus. Insgesamt blieb Henke aber bei seiner positiven Einschätzung für Gildemeister und die Branche.

Henkel AG & CO. Kgaa

London - Goldman hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Henkel nach Zahlen von 37,50 auf 33,90 Euro reduziert, die Empfehlung "Neutral" aber beibehalten. Die Kosteneinsparungen des Konsumgüterkonzerns und die Synergieeffekte aus der National-Starch-Übernahme sollten ihren Nutzen nicht vor 2010 entfalten, schrieb Analystin Elise Badoy in einer Studie vom Montag. Zwar sehe sie den Umsatz für das Jahr 2008 im Einklang mit dem Unternehmensausblick, doch im derzeitigen kosteninflationären Umfeld dürfte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) unter den Zielvorgaben bleiben.

K & S AG

London - Merrill Lynch hat K+S in einer Ersteinschätzung mit "Buy" und einem Kursziel von 400 Euro bewertet. Zudem wurde der Titel auf die "Europe 1 List" aufgenommen. Die positive Preisentwicklung für Kalidünger dürfte mindestens bis 2012 anhalten, schrieb Analyst Nik Oliver in einer Studie vom Montag. Kurspotenzial ergebe sich zudem aus einer Ausweitung der Lagerstätten, möglichen Übernahmen und einer eventuellen Aufnahme in den Dax .

MAN AG

London - Goldman hat das Kursziel für die Titel von MAN von 90 auf 132 Euro angehoben und die Empfehlung "Buy" bestätigt. MAN sei die beste Investition, um von einem belastbaren europäischen LKW-Markt zu profitieren, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Montag. Die erwartete Schwäche in Westeuropa dürfte durch ein dynamisches strukturelles Wachstum in Osteuropa und Russland ausgeglichen werden. MAN habe mit seinem neuen Werk in Polen und Investitionen in die Motorenproduktion gerade erst seine Lieferkapazitäten erhöht. Der Konzern habe nicht nur in der LKW-Sparte, sondern auch in den anderen Industriezweigen einen gesunden Auftragsbestand.

Q-Cells AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktie von Q-Cells von 78 auf 86 Euro angehoben und den Titel des Solarzellen-Herstellers mit "Buy" bestätigt. Seine bisherigen Schätzungen für Siliziumlieferungen seien zu konservativ gewesen, schrieb Analyst Erkan Aycicek in einer Studie am Montag. Zudem seien die durchschnittlichen Verkaufspreise stabiler als erwartet. Die starke Nachfrage aus Spanien wirke sich positiv auf die Gewinnentwicklung aus.

RWE AG

MÜNchen - Merck Finck hat RWE nach einem Medienbericht mit "Buy" bestätigt. Dem Bericht zufolge, in dem aber nur nicht näher benannte Kreise zitiert worden seien, wollen der Essener Konzern und Iberdrola gemeinsam für British Energy bieten, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie vom Montag. Offiziell gibt es bislang aber nur eine Offerte von der französischen Electricite de France (EdF) .

Stada

London (dap-AFX) - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Stada-Aktie nach Quartalsergebnissen und einer Roadshow des Managements von 61,00 auf 59,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung bei "Buy" belassen. Das Unternehmen sei trotz leichter Ertragseinbußen weiterhin auf dem richtigen Weg, schrieb Analyst Greg Poole in einer Studie vom Montag. Kurzfristig fehle es an kurstreibenden Nachrichten, weshalb sich der Aktienkurs in den nächsten Wochen seitwärts bewegen dürfte. Jedoch sei mit starken Ergebnissen im dritten Quartal zu rechnen. Wegen des attraktiven Renditepotenzials von mehr als 30 Prozent rate er aber zum Kauf der Aktie.

Dienstag

AIR Berlin PLC

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Air Berlin vor Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 16,00 auf 9,00 Euro gesenkt. Grund für die neue Bewertung seien die jüngst dramatisch gestiegenen Ölpreise, schrieb Analyst Lars Slomka in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Nachdem die Fluggesellschaft aber gut in das erste Jahresviertel gestartet sei, dürften sich Verbesserungen zeigen beim operativen Gewinn und bei den Kosten, mit Ausnahme der Treibstoffen.

Deutsche Telekom AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie der Deutschen Telekom nach Kreditwürdigkeitsabstufungen durch S & P und Moody"s mit "Hold" bestätigt. Das Kursziel beträgt unverändert 12,80 Euro. Der Wertzuwachs durch den Einstieg bei der griechischen OTE werde durch die gesenkte Bonitätseinstufung leicht verwässert, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie am Dienstag. Pauls hält die Beteiligung an OTE jedoch weiterhin für einen guten strategischen Schritt. Kurzfristig dürfte das Aufwärtspotenzial für die T-Aktie aber begrenzt sein.

EADS

London - Die UBS hat die Aktie von EADS nach Zahlen von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 18,50 auf 14,50 Euro gesenkt. Er habe neun Gründe für den Verkauf der Aktie und nur zwei für den Kauf gefunden, schrieb Analyst Colin Crook in einer Studie vom Dienstag. Obwohl die Quartalszahlen besser als erwartet ausgefallen seien, habe das Management die Prognosen für das Gesamtjahr trotzdem nur beibehalten und ferner Risiken für die anvisierten Ziele betont.

Fraport AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Titel von Fraport nach Zahlen von 58 auf 53 Euro reduziert, die Empfehlung "Buy" allerdings bestätigt. Nach den leicht schwächer als erwartet ausgefallenen Zahlen für das erste Quartal 2008 habe er seine Gewinnschätzungen für den Flughafenbetreiber reduziert, schrieb Analyst Jeremy Bragg in einer Studie vom Dienstag. Trotzdem bleibe seine Einschätzung angesichts der fortlaufenden Flughafenexpansion weitgehend unverändert.

Interhyp AG

London - Die Citigroup hat die Titel von Interhyp von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 42 auf 64 Euro angehoben. Das Übernahmeangebot des niederländischen Finanzkonzerns ING in Höhe von 64 Euro sei attraktiv, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Dienstag. Er habe das Kursziel entsprechend angepasst. Nachdem die Interhyp-Gründer Robert Haselsteiner und Marcus Wolsdorf bereits zugesagt hätten, ihre Anteile verkaufen zu wollen, dürften andere Anleger folgen.

Merck

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie der Merck auf die "Recommended List" gehoben. Zugleich sei das Papier mit "Buy" und einem Kursziel von 101,00 Euro bestätigt worden, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Dienstag. Wichtige Erfolge im innovationsstarken Pharma-Geschäftsbereich von Merck dürften sich 2008 in mehreren positiven Nachrichten niederschlagen. Dies dürfte laut Mayer insbesondere die Arzneimittel Rebif, Cladribin, Sapropterin, Safinamide und Cilengetide betreffen. Ferner sehe er in dem defensiven Papier ein geringes zyklisches Risiko, das die Risiken verteilende zweigleisige Struktur eines Pharma- und Chemiegeschäftsbereichs mit sich bringe.

Prosiebensat1 Media

London - Goldman hat das Kursziel für Pro Sieben Sat Eins von 11,00 auf 8,50 Euro gesenkt und die Einschätzung mit "Neutral" bestätigt. Der Gewinneinbruch im ersten Quartal habe die schwächer werdende Nachfrage der Konsumenten verdeutlicht, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag.

SAP AG

MÜNchen - Merck Finck hat die Aktie von SAP nach einem Presseinterview mit "Hold" bestätigt. Der Vorstandsvorsitzende Harald Kagermann habe erklärt, dass der Konzern plangemäß die Zahl seiner Kunden von derzeit rund 70 000 auf 100 000 im Jahr 2010 erhöhen wolle, obwohl sich die Einführung der Software "Business Bydesign" verzögere, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie vom Dienstag. Darüber hinaus habe er seine operativen Ziele für 2008 bekräftigt.

Vivacon AG

London - Merrill Lynch hat die Aktie von Vivacon von "Neutral" auf "Sell" abgestuft. Das Immobilienunternehmen müsse erst noch zeigen, dass es auch in einem schwierigeren Umfeld bestehen könne, schrieb Analyst Bernd Stahli in einer Studie am Dienstag. Stahli bemängelte außerdem die fehlende Transparenz mit Blick auf die Gewinnziele für 2008.

Mittwoch

Arques Industries AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktie von Arques Industries nach Quartalszahlen mit "Reduce" und einem Kursziel von 9,00 Euro bestätigt. Die Bilanz des Beteiligungsunternehmens habe keine wesentlichen Verbesserungen gezeigt, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Mittwoch. Die Nettoverschuldung sei weiterhin hoch. Daher müsse Arques nun bei Restrukturierungen erfolgreich sein.

Bayer AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel der Aktien von Bayer von 63,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Die Anhebung des Kursziels reflektiere das gesteigerte Wachstumspotenzial in der Pharma-Sparte, die höhere Nachfrage nach Pflanzenschutzmittel und mögliche Synergieeffekte, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Studie vom Mittwoch. Aus diesem Grund habe er auch seine Prognosen angepasst. So sollte das Wachstum des Gewinns je Aktie (EPS) im Geschäftsjahr 2008 von Kostenreduzierungen profitieren.

BMW

London - Merrill Lynch hat BMW mit "Buy" und einem Kursziel von 60 Euro bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte aber in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den europäischen Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl. BMW sei die einzige Aktie mit Kauf-Empfehlung in dem Sektor, deren Kursziel nicht gesenkt wurde.

Continental AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für die Aktie von Continental von 120 auf 110 Euro gesenkt, die "Buy"-Empfehlung aber bestätigt. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl.

Fielmann AG

Frankfurt - Cheuvreux hat Fielmann von "Selected List" auf "Outperform" abgestuft, das Kursziel aber von 50 auf 54 Euro angehoben. Die neue Anlageempfehlung resultiere aus der zuletzt starken Kursentwicklung, schrieb Analyst Craig Abbott in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte unterstrich das defensive Wachstum der Optikerkette und die sich positiv entwickelnden Margen.

Fresenius SE

Frankfurt - Equinet hat Fresenius nach einer Anhebung des Ratings von Moody"s für den Gesundheitskonzern und dessen Tochter Fresenius Medical Care mit "Accumulate" und einem Kursziel von 63 Euro bestätigt. Die verbesserte finanzielle Entwicklung beider Unternehmen verspreche weiteres solides Wachstum, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Mittwoch. Das Rating zeige die gute Kostenkontrolle und die Verbesserung der operativen Effizienz trotz der aktiven Übernahmepolitik beider Unternehmen.

Hewlett Packard CO

NEW York - Needham hat die Einstufung "Buy" für Titel von Hewlett-Packard (HP) bestätigt. Das Kursziel bleibe ebenfalls bei 57 Dollar, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse. Nachdem der US-Computerkonzern bereits vor einer Woche selbst seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr erhöht hatte, hoben auch die Needham-Experten die Umsatzschätzung von 113,9 auf 114,3 Mrd. Dollar an. Die Prognose für das Ergebnis je Aktie (EPS) erhöhten sie von 3,51 auf 3,56 Dollar.

Hochtief AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Hochtief nach einer Anpassung der Erwartungen von 92 auf 97 Euro angehoben und die Einschätzung "Buy" bestätigt. Der Baukonzern agiere auf allen für den Sektor wichtigen Märkten und gewinne eine Vielzahl neuer Aufträge durch die Tochter Leighton, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer Studie vom Mittwoch. Die Bewertung des Unternehmens unter Ausklammerung von Leighton sei recht niedrig. Es gebe ein signifikantes Aufwärtspotenzial durch die gesteigerte Tätigkeit in Mittel- und Osteuropa, speziell in Russland.

Nordex AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Nordex vor schwach erwarteten Quartalszahlen von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Ein wahrscheinlich enttäuschend verlaufenes erstes Quartal werfe die Frage nach der Erreichbarkeit der Jahresziele auf, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Wegen der als relativ hoch einzuschätzenden Konsensprognosen bestehe Raum für Enttäuschungen.

Porsche AG

London - Merrill Lynch hat Porsche von "Neutral" auf "Sell" abgestuft. Analyst Thomas Besson korrigierte in einer Branchenstudie vom Mittwoch seine Schätzungen für den gesamten Automobil-Sektor nach unten. Zur Begründung verwies er auf die steigenden Rohstoffpreise, insbesondere für Stahl und Öl. Ob Auto-Hersteller ihre Preise anheben können werden, sei vor dem Hintergrund sinkender Absatzzahlen in den etablierten Märkten und einer deutlichen Steigerung der Kapazitäten in den Schwellenländern keineswegs sicher.

Premiere AG

London - Goldman hat Premiere nach Quartalszahlen mit "Neutral" und einem Kursziel von 14 Euro bestätigt. Der Nettozuwachs an Abonnenten sei in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres niedriger ausgefallen als erwartet, schrieb Analystin Laurie Davison in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Diese Entwicklung dürfte sich ab 2009 voll niederschlagen. Davison senkte ihre Gewinnerwartungen vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für 2009 entsprechend von 105 auf 98 Mill. Euro.

Wirecard AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel der Aktien von Wirecard von 13,00 auf 14,00 Euro gehoben und die Einschätzung "Hold" bestätigt. Die Anhebung des Kursziels sei auf die Bewertung der Branche zurückzuführen, schrieb Analyst Björn Stübner in einer Studie vom Mittwoch. Die Zahlen für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres hätten allerdings leicht unter seinen Erwartungen gelegen. Dennoch scheine die Wachstumsentwicklung des Zahlungsabwicklers weiterhin intakt zu sein.

Donnerstag

Alcoa INC

NEW York - Merrill Lynch hat die Einstufung für Papiere von Alcoa von "Buy" auf "Neutral" gesenkt. Die Aktien des Aluminium-Konzerns hätten zuletzt von Übernahmespekulationen profitiert, hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse. Nun sei eine gute Gelegenheit, Gewinne mitzunehmen.

BMW

London - Morgan Stanley hat BMW von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 39 auf 45 Euro angehoben. Als Grund führte Analyst Adam Jonas in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie überraschend starke Gewinne an. Auch die Gewinnqualität habe sich verbessert.

Volkswagen AG

London - Morgan Stanley hat Volkswagen (VW) von "Overweight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 165 auf 141 Euro gesenkt. Die Zeit positiver Gewinnüberraschungen bei den Wolfsburgern dürfte zu Ende sein, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Donnerstag. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis sei rund doppelt so hoch wie bei BMW . Daher rät Jonas Anlegern zu einem Wechsel in die Papiere der Münchener.

Freitag

Arcandor AG

London - Die US-Bank Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktie von Arcandor von 16,50 auf 14,00 Euro gesenkt, den Titel des Handels- und Touristikkonzerns aber mit "Overweight" bestätigt. Grund für die Zielreduzierung sei die erwartete höhere Nettoverschuldung im Geschäftsjahr 2009, schrieb Analyst Richard Chamberlain in einer Studie am Freitag. Seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2008 korrigierte Chamberlain wegen der höheren Restrukturierungskosten nach unten. Arcandor liege aber im Plan, um die Kehrtwende zu schaffen.

BASF

London - Merrill Lynch hat die BASF-Aktie nach einer Anpassung der Preisschätzung in den Geschäftsbereichen Öl und Gas von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel mit 115,00 Euro bestätigt. Nach seinen Prognosen dürfte sich die Kapitalrendite bei 17 Prozent in den kommenden Jahren stabilisieren, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Studie vom Freitag. Bei einem europäischen Gaspreis von 12 Dollar gegenüber 8,5 Dollar im Jahr 2007 sei ein realer Rückgang beim Gewinn je Aktie - ein häufig diskutiertes Thema bei Investoren - kein wahrscheinliches Szenario mehr.

Dell

NEW York - Morgan Stanley hat Dell vor Zahlen von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 28 Dollar bestätigt. Der Markt verkenne, dass der Konzern durchaus noch weitere Marktanteile gewinnen könne, schrieb Analystin Kathryn Huberty in einer Studie vom Freitag. Der US-Computer-Händler dürfte am kommenden Donnerstag (29. Mai) ein starkes Quartal präsentieren.

Deutsche Postbank

London - Morgan Stanley hat Papiere der Postbank von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber von 68 auf 66 Euro gesenkt. Die Aktien seien durch anhaltende Übernahmespekulationen - die längerfristig erhalten bleiben dürften - gut unterstützt, schrieb Analyst Ronny Rehn in einer Studie vom Freitag. Das reduzierte Kursziel reflektiere lediglich die Annahme steigender Kosten für die Finanzierung des laufenden Geschäfts und auch für die Risikovorsorge beim Kreditportfolio.

Deutsche Postbank AG

London - Goldman hat die Aktie der Postbank nach Presseberichten zu einem Übernahmeangebot von Allianz und Commerzbank mit "Neutral" bestätigt. Das Kursziel bleibe bei 64,70 Euro, so Analyst Jernej Omahen in einer am Freitag vorgelegten Studie. Der berichtete Übernahmepreis von zehn Mrd. Euro komme einem Preis zu 61,00 Euro je Aktie gleich. Somit entfalle eine Prämie auf den aktuellen Marktwert. Nach Ansicht des Experten ist der Aufschlag auch bereits im Kurs berücksichtigt. Er ließ seine Schätzungen unverändert.

Freenet AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Freenet-Aktie nach Ablehnung einer einstweiligen Verfügung der MSP Holding gegen die Debitel-Übernahme durch das Kieler Landgericht mit "Add" und einem Kursziel von 13,00 Euro bestätigt. Der Markt habe mit einer solchen Entscheidung gerechnet, schrieb Analyst Stefan Borscheid in einer Studie vom Freitag.

K & S AG

London - Dresdner Kleinwort (Dkib) hat das Kursziel für die Titel von K+S von 285 auf 365 Euro erhöht und die Papiere des Düngemittel- und Salzherstellers mit "Buy" bestätigt. Die Quartalsergebnisse seien eine Indikation dafür, dass sich der Preisanstieg bei Pottasche konkreter in den Gewinnen niederschlage als ursprünglich gedacht, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Daher hoben die Experten ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie im kommenden Jahr an.

Lanxess AG

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktie von Lanxess von 33,00 auf 40,00 Euro erhöht und die Einschätzung mit "Overweight" bestätigt. Die Analysten begründeten den Schritt in einer Studie vom Freitag unter anderen mit dem strategischen und wirtschaftlichen Wert der Kapazitätserweiterung der Butylkautschuk-Produktion.

Q-Cells AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Q-Cells-Aktie von "Add" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel von 83,00 auf 85,00 Euro erhöht. Nach der starken Kursentwicklung in den letzten zwei Wochen werde das Eis für eine Aufwärtsentwicklung des Papiers dünner, schrieb Analyst Sebastian Zank in einer Studie vom Freitag. Das Geschäftsmodell des Photovoltaik-Unternehmens biete weiterhin die attraktivsten Wachstumsaussichten in diesem Sektor.

Salzgitter AG

London - Goldman hat das Kursziel für die Aktie von Salzgitter von 164 auf 176 Euro angehoben und die Anlageempfehlung "Buy" bestätigt. Der Titel des Stahlunternehmens bleibe zudem auf der "Conviction Buy List", schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer am Freitag vorgelegten Sektorstudie. Die neuen Prognosen reflektierten die Erstquartalszahlen sowie seine angehobenen Stahlpreisschätzungen. Die starke Nachfrage nach Stahl führe in der Branche zu strukturellen Kapazitätsproblemen, hieß es. Mallin-Jones zählt Salzgitter zusammen mit Arcelormittal zu seinen Topwerten unter den europäischen Stahltiteln.

Thyssen-Krupp AG

London - Goldman hat das Kursziel für die Aktie von Thyssen-Krupp von 54,20 auf 55,00 Euro angehoben und die Anlageempfehlung "Buy" bestätigt. Grund für das neue Ziel seien seine angehobenen Stahlpreisschätzungen, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer am Freitag vorgelegten Sektorstudie. Die starke Nachfrage nach Stahl führe in der Branche zu strukturellen Kapazitätsproblemen, hieß es. Den europäischen Stahl-Sektor stufte Mallin-Jones zugleich von "Neutral" auf "Attractive" hoch.

Vivendi SA

London - Morgan Stanley hat Vivendi von "Underweight" auf "Equal-weight" hochgestuft und das Kursziel von 30,10 auf 31,70 Euro erhöht. Die Analysten rechnen laut einer Studie vom Freitag damit, dass der französische Medienkonzern seine Gewinnprognosen für 2008 voraussichtlich Ende August anheben wird. Der Ausblick erscheine nach besser als erwartet ausgefallenen Quartalszahlen konservativ. Die Experten selbst erhöhten ihre Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) im laufenden Geschäftsjahr um drei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%